menü

Dakini Tantra Massage Institut Köln und Stuttgart Logo
was passiert bei einer tantra massage? liebevoll erklärt in 5 steps!

was passiert bei einer tantra massage? liebevoll erklärt in 5 steps!

Hallo Mensch, hallo du liebe Seele – schön, dass du hier auf den Blogbeitrag «Was passiert bei einer Tantra Massage? Liebevoll erklärt in 5 Steps!» aufmerksam geworden bist.

Durchschnittliche Lesedauer: 10 Minuten

Was du erfährst:
Kurzzusammenfassung: Was passiert bei einer Tantra Massage?

Eine Tantramassage ist eine Ganzkörpermassage, bei der auch der Intimbereich auf natürliche Weise mit massiert wird. Die verwöhnende Massage besteht aus vier Phasen: Verehrungsritual, sinnliche Erweckung, Körpermassage und Intimmassage (Genitalmassage). Besonders hervorzuheben sind die kleinen Specials wie «Living Chair» oder «das Spiel mit den 4 Elementen», die während der Ganzkörpermassage im Dakini Stuttgart und Dakini Köln eingesetzt werden.

Außerdem beantworten wir vier der häufigsten Fragen, die uns immer wieder im Zusammenhang mit der Dakini Tantra Massage gestellt werden:
1. Kann eine Tantra Massage zum Orgasmus führen?
2. Gibt es etwas, das ich zur Vorbereitung meiner Tantra Massage machen kann?
3. Was kann ich tun, wenn ich mich geniere und mich in meinem Körper unwohl fühle?
4. Kann es sein, dass ich während einer Tantra Massage emotional werde?

Was ist eine Tantra Massage?

Gehen wir ins Detail für alle, die sich für das Erlebnis einer Dakini Tantramassage interessieren:

Eine Dakini Tantra Massage ist eine Ganzkörpermassage, bei der der Empfänger/die Empfängerin unbekleidet ist und im Verlauf der Massage – wir nennen es ein Verehrungsritual –  der Intimbereich gehalten und sanft massiert wird. Dies bedeutet, dass bei der Frau die Yoni (weibliche Genitalien: Vulva, Vagina und Uterus) und beim Mann der Lingam (männliche Geschlechtsteile) respektvoll massiert werden. Bei der Massage ist die Masseurin bzw. der Masseur ebenfalls unbekleidet.

Das durchkomponierte Dakini Massageritual dient der Verehrung des gesamten Körpers. Die sinnliche Tantra Massage ist dabei eine einseitig durchgeführte Massage. Dies bedeutet, dass der/die EmpfängerIn genießt, nichts tun muss, außer die Berührungen zu empfangen und sich vertrauensvoll hinzugeben. In einem tranceartigen Zwischenraum kann bemerkt werden, was gerade im eigenen Körper passiert. Wellness, Wohlfühlen, Verwöhnen – PUR!

Die Dakini Tantra-Massage fördert die bewusste Wahrnehmung und den Energiefluss im Körper, unterstützt durch die achtsame und respektvolle Berührung. Sie bietet eine tiefgehende Erfahrung, die weit über eine herkömmliche Massage hinausgeht, indem sie Körper, Geist und Seele in Einklang bringt.

Das Vorgespräch als wichtiger Bestandteil der Tantra Massage

VORSTELLUNGEN VS: REALITÄT

Du hast eine Tantramassage im Dakini Köln oder Dakini Stuttgart gebucht und stehst vor der Tür, klingelst und die Tür öffnet sich. Was passiert als Nächstes?

Zunächst bieten wir dir das Du an und führen dich an den Beratungstisch. Dort bekommst du als erstes ein Glas frisches Quellwasser. Es ist gut vor einer Tantramassage etwas zu trinken, um besser in den Flow zu kommen und den Energiefluss zu unterstützen.

Während des Vorgesprächs schauen wir, ob wir uns gegenseitig sympathisch sind und ob die Chemie stimmt, um die Ganzkörpermassage durchzuführen. Bereits beim ersten Kontakt beginnt das Verehrungsritual, bei dem wir uns respektvoll und würdevoll begegnen. Das Vorgespräch ist ein integraler Bestandteil der Dakini Tantra-Massage, da es die Grundlage für eine vertrauensvolle und entspannte Atmosphäre schafft. Hier werden insbesondere deine Erwartungen, mögliche Grenzen und eventuell vorhandene körperliche Empfindsamkeiten besprochen.

dakini raum kissen

Das Vorgespräch findet bereits im Massagezimmer (schau dir unsere Räume in Köln oder Stuttgart an) statt. Wir fragen dich, ob du bereits eine Tantramassage genießen durftest und gehen auf dich ein. Was erwartest du? DasVorgespräch ist essenziell, denn oft sind Vorstellungen und nachher die erlebte Realität abweichend voneinander. Falls die Vorstellungen vom Ablauf komplett anders sind, stellen wir es im positiven Sinne richtig, damit alle Beteiligten wissen, was auf sie zukommt. Das Gespräch gibt Sicherheit und schafft erstes Vertrauen.

Dein Wohlbefinden steht im Mittelpunkt, und nur wenn du dich vollkommen wohl fühlst, beginnt die eigentliche Tantra-Massage, wie gesagt ein durchkomponiertes Verehrungsritual, in dem es nur um dich geht.

Was genau passiert bei einer Tantra Massage?

Das Vorgespräch ist zu Ende.
Du hast, wenn du möchtest, geduscht und stehst nun im Kimono oder mit einem bereitgestellten Tuch, das du umgewickelt hast,  im gemütlichen Massagezimmer. Deine Auszeit kann losgehen!
 
Die wohltuende Tantramassagen des Dakini Stuttgart und Dakini Köln folgen dabei einer ganz speziellen Massagezeremonie und du wirst die ganze Zeit geführt. Die Massage besteht insgesamt aus vier Phasen. Diese vier Bereiche kommen in jeder Massage vor, werden aber unterschiedlich ausgelegt und individuell auf dich abgestimmt. Die Intuition, das Knowhow und die fundierte Ausbildung unserer Masseurinnen und Masseure leiten hierbei den Weg durch die Ganzkörpermassage.

Dakini Fuss tantra tao

Die Verehrung/ Das Verehrungsritual: Du bist vielleicht nervös oder aufgeregt, neugierig, angespannt oder voller Vorfreude, wenn du nach der Dusche wieder zurück im Massagezimmer bist. Unsere Masseurinnen und Masseure sind es gewohnt, dir eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen und gehen individuell auf dich ein. Ein möglicher Beginn kann sein, dass dich die Masseurin bzw. der Masseur jetzt an den Händen nimmt. Dies ist ein erster intimer Moment. Man kommt sich zum Beispiel bei einer Umarmung nahe. Kannst du es genießen? Wir spüren, wie du dich fühlst – bist du voller Erwartung, kannst du dich auf eine Umarmung einlassen. Wie fühlt sich diese erste Berührung an? An deiner Atmung und deinen Reaktionen spüren wir, dass so eine Umarmung möglicherweise noch nicht zu lange dauern darf. Wir geben nur das, was ein Mensch gerade bereit ist zu empfangen. Wir holen dich dort ab, wo du aktuell bist. Anschließend begleiten wir dich auf die Massageliege oder auf den Futon. Step by Step gehen wir so sanft mit dir die nächsten Schritte in deinem Tempo. Wir nehmen dich mit auf eine Reise durch deinen Körper. Eine Auszeit für alle Sinne. Das Wohlfühlen steht immer im Vordergrund.

Die sinnliche Erweckung: Meistens liegst du nun zu Anfang auf dem Rücken und der gesamte Körper wird vom Herz aus beidseitig ausgestrichen – über die Schultern in die Hände, vom Solarplexus zum Bauch, zur Hüfte, die Beine werden lang gestrichen, die Füße massiert. Der ganze Körper wird erweckt, der Körper erfährt sinnlich, dass es um ihn als Ganzes geht. Zu diesem Zeitpunkt bist du noch mit einem Tuch bedeckt. Der Genitalbereich ist zu Anfang kein Thema. Zunächst muss Vertrauen entstehen. Auch wird der Körper auf eine gewisse Art «geschwungen» als sei er ein Fisch im Wasser. Das Nachschwingen dabei ist, wie wenn ein Strom von oben bis unten durch dich hindurchfliesst. Dann gibt es verschiedene Möglichkeiten wie es weitergeht: Federn, Felle, Düfte und Waschungen kommen zum Einsatz. Gänsehaut breitete sich aus. Der Körper merkt, dass alles miteinbezogen wird. Ich bin voll und ganz gemeint. Es geht rein um dein Wohlbefinden, um dich als gesamtes Wesen.

Körpermassage: Festere Griffe werden eingesetzt, dem ganzen Körper wird Beachtung geschenkt: Schulterbereich, Rücken, Hände, Arme, Beine, Füße und schließlich mit gereinigten Händen folgt eine sanfte Gesichts- und Kopfmassage.

Die Intimmassage: Sobald Vertrautheit entstanden ist, so dass du dich wohlfühlst und dich fallen lassen kannst, wird auch der Genitalbereich als natürlicher Teil des Körpers sanft in die Massage mit einbezogen. Bei der Frau wird also eine Yoni Massage (Vulva, Vagina und der Bereich um den Uterus) und beim Mann eine Lingam Massage (Penis und Hoden) durchgeführt.

Während der gesamten Intimmassage stehen Achtsamkeit und Respekt im Vordergrund. Wir stellen zu jedem Zeitpunkt sicher, dass du dich wohlfühlst und jederzeit kannst du ungeniert signalisieren, wenn du eine Pause benötigst oder die Massage beenden möchtest.

Tantramassage im Dakini Stuttgart oder Dakini Koeln geniessen1

Am Ende hast du Zeit, um der Massage, den Berührungen, die du empfangen hast einige Minuten nachzuspüren. Du kannst unser duftfreies Bio-Kokosöl als willkommene Pflege auf deiner Haut lassen oder gern auch gleich abduschen.

Die einzelnen Punkte sind nicht streng voneinander getrennt. Verehrung, sinnliche Erweckung, Körpermassage und Intimmassage. Dabei ist jede Massage einzigartig im Erleben der Empfängerin/des Empfängers. Die Intimmassage ist zwar ein besonderer Teil, der Hauptteil unseres Angebots betrifft jedoch alle Körperteile, den gesamten Körper von Kopf bis Fuß.

Die Rolle der Masseurin/des Masseurs:

Wir Dakini TantramasseurInnen (im Team Köln oder Team Stuttgart) stellen uns in den Dienst des Menschen und haben gelernt über Vorurteile hinwegzusehen, die man vielleicht hat, wenn man jemanden zum ersten Mal sieht. Wir konzentrieren uns darauf, in unseren Massage- und Beratungs-Instituten in Köln und Stuttgart als Menschen zu begegnen, die sich wahre Berührung wünschen.  Wir sind da, um Menschen Berührungen zu schenken, die das Herz und die Seele berühren. Wir empfinden es als Geschenk, dass der Empfänger bzw. die Empfängerin sich uns hingibt und uns vollstes Vertrauen schenkt.
Im Übrigen betrachen wir unsere Arbeit als “Pflege für die Seele”.

Eine Frau liegt und empfängt eine Dakini Tantra Massage

Specials bei der Dakini Tantra Massage in Köln oder Stuttgart:

Living Chair und symbolische Massagearbeit mit den vier Elementen

Der Living Chair/das Anlehnen: Der Tantramasseur oder die Tantramasseurin setzt sich hierbei mit sicherem Sitz hinter die Empfängerin/den Empfänger. Diese/r lehnt sich an und darf sich entspannen, sich sacken lassen. Die Masseurin oder der Masseur atmet gemeinsam mit ihm/ihr, streicht vielleicht die Arme aus oder hält das Herz. Es ist eine sehr schöne Position, bei der es auch emotional werden kann. Oft sind die Reaktionen stark: «WOW – endlich! Das habe ich schon lange nicht mehr erlebt, so im Arm gehalten worden zu sein.» Diese Position ist sehr wertvoll. Auch für zu Hause zu empfehlen, wenn der Partner oder die Partnerin vielleicht gestresst ist.

Symbolische Massagearbeit mit den 4 Elementen: Erde, Feuer, Wasser und Luft. Während der Tantramassage soll der Mensch die vier Elemente spüren.

  • Feuer: Feuer bedeutet Wärme. Diese wird zum Beispiel durch eine heiße Waschung erzeugt oder durch eine kräftige Berührung am Kreuz «gibt man Feuer» und es wird warm.
  • Erde: Alle knetenden Bewegungen während der Ganzkörpermassage, die handfest sind, sind dem Element Erde zugeordnet.
  • Luft: Zum Element Luft zählt zum Beispiel der Einsatz einer Feder, die manche wie zarte Regentropfen auf ihrer Haut empfinden oder auch das Spiel mit Düften. In der Regel arbeiten wir bei unseren sinnlichen Tantramassagen mit geruchsfreiem Bio-Kokosöl. Jedoch kann es auch sein, dass wir gezielt Düfte einsetzen, um ein bestimmtes Gefühl zu übermitteln. Dabei setzen wir Düfte nur nach Rücksprache mit Ihnen ein, wenn Sie den Duft als angenehm und wohltuend empfinden. Wir verwenden hierbei hochwertige Naturöle von Primavera. Der Duft wird tröpfchenweise vermischt mit Bio-Kokosöl und auf dem Körper an bestimmten Punkten aufgetragen und anschließend entsteht unter Zuhilfenahme einers Fächers regelrecht eine Duftglocke. Der sich so verbreitende Duft fließt wie eine Welle über den Menschen. Das Erleben einer solchen “Duftwelle” ist genial. Spannend ist auch die Arbeit mit Seidentüchern. Die Haut reagiert oft sehr sensibel auf feinen Stoff.
  • Wasser: Wir führen angenehme Waschungen durch oder inszenieren im Sommer einen kleinen, sanften Sprühregen mit einem großartigen Gesichtswasser, das über den ganzen Körper gegeben wird.
Eine Frau liegt und empfängt eine Dakini Tantra Massage

Vier häufig gestellte Fragen zum Thema: Tantra Massage

Kann eine Tantra Massage zum Orgasmus führen?

Gerade beim Gedanken an eine Genitalmassage kommt die Frage auf: “Darf ich zum Orgasmus kommen?” oder “Ich würde gerne zum Orgasmus kommen”. Viele Frauen hatten zum Beispiel noch nie einen vaginalen Orgasmus und würden bei der Massage gerne einen solchen erleben.

Und ja: Erregung kann während einer Dakini Tantra-Massage vorkommen und ist ein natürlicher Teil des Prozesses, da sexuelle Energie ein integraler Bestandteil der menschlichen Energie ist und damit Teil unserer ganzheitlichen Massage. Unsere Masseurinnen und Masseure sind eingehend darin geschult, mit dieser Erregung umzugehen. Für uns ist Extase eine Folge des natürlichen Energieflusses im Körper, wenn man ihm Gelegenheit, Ruhe und Zeit dafür gibt – ohne den Fokus auf sexuelle Handlungen zu legen.

Dakini Tantra Massage körperliche und seelische Entspannung - Yonimassage, Prostatamassage, Ganzkörpermassage

Zu betonen ist in diesem Zusammenhang, dass die Dakini Ganzkörpermassage ein durchkomponiertes Ritual ist, das keinen Erwartungen entspricht, sondern das absichtslos/erwartungsfrei passiert. Es wird nicht auf ein Ziel hingearbeitet. Wenn ein Orgasmus passiert, dann ist es ein Naturereignis und wunderbar. Aber es ist nicht das Ziel und das ist auch das Spannende dabei. Wir erhalten oft die anerkennenden Rückmeldungen von Personen, die bereits weltweit Wellness-Massagen erlebt haben: WOW! So etwas habe ich noch nie erlebt (im positiven Sinne ;-)).

Es geht nicht um eine schnelle sexuelle Befriedigung, sondern um die Berührung an sich und die Erweckung tiefliegender Sinnlichkeit und Bewusstheit. Die Integration des Genitalbereichs in die Massage, die sonst in der klassischen Massage ausgelassen wird, gehört für uns aus Sicht der Ganzheitlichkeit zu einer Massage dazu, die Körper, Geist und Seele berühren möchte.

Gibt es etwas, das ich vor einer Tantra Massage machen sollte?

Vor allem Menschen, die zum ersten Mal, das Dakini in Köln oder Stuttgart besuchen, sind vielleicht etwas nervös und aufgeregt. Es gibt ein paar Tricks, die deine Aufregung und Nervosität regulieren können, sodass du schlussendlich noch besser von der Massage profitieren kannst. Bestimmt ist der ein oder andere Hinweis für dich dabei, so dass du gelassen bei uns eintreten kannst:

  • Dusche oder bade dich vor der Massage, damit du dich frisch und entspannt fühlst
  • Nimm eine leichte Mahlzeit vor der Massage zu dir, damit du Unwohlsein aufgrund von Hunger vermeidest. Übertreibe es aber nicht, du solltest dich nicht aufgebläht fühlen.
  • Verzichte vor der Massage auf Alkohol und Ähnliches, damit du die Erfahrung mit einem klaren Geist erleben kannst.
  • Trage bequeme, leicht ausziehbare Kleidung, sodass der Übergang zur Massage unkompliziert ist.
  • Meditiere vor der Massage, um deinen Geist zu beruhigen
  • Plane genügend Zeit für die Anreise ein, um stressfrei ankommen zu können.
  • Mache einen kleinen Spaziergang vor der Massage. Frische Luft reinigt den Geist und pustet Sorgen und Ängste davon.
  • Bevor du bei uns an der Tür klingelst: Schließe deine Augen, atme mehrmals tief ein und aus und visualisiere, wie gut du dich nach der Massage fühlen wirst.
  • Teile uns im Vorgespräch deine Wünsche, Ängste und Bedenken mit. Wir freuen uns, wenn wir auf deine ganz individuellen Bedürfnisse und auf deine Vorbehalte Rücksicht nehmen können, sodass du dich zu jedem Zeitpunkt sicher und aufgehoben fühlen kannst.
    yoni massage tantra koeln stuttgart

    Was kann ich tun, wenn ich mich in meinem Körper unwohl fühle und mich geniere?

    Sich unwohl in seinem Körper zu fühlen, ist leider eine häufige Sorge vieler Menschen. Aber keine Angst. Wir betrachten jeden einzelnen Körper völlig wertfrei und als wunderbares, einzigartiges Kunstwerk der Natur. Du bist bei uns genau so willkommen wie du bist. Für uns gibt es kein Speckröllchen zu viel oder zu wenig. Jeder Mensch ist auf seine eigene Weise wunderschön, egal ob mit einer Behinderung oder nicht. Das Alter spielt für uns ebenso keine Rolle wie das Geschlecht oder die Hautfarbe.

    Trotzdem fällt es uns Menschen manchmal schwer, uns so anzunehmen wie wir sind und wir haben Bedenken, uns nackt zu zeigen.
    Dazu möchten wir dir drei Tipps mit an die Hand geben, die dir helfen können, so dass eine Dakini Tantra Massage ein wundervolles Erlebnis und eine tolle Erfahrung für deinen Körper werden kann:

    • Sprich offen mit uns über deine Ängste und Bedenken. Gerne schon bei der Buchung. Wir gehen sehr gerne auf deine Bedürfnisse ein, so dass du dich bei uns geschützt und aufgehoben fühlst.
    • Vertraue darauf, dass unsere Dakini Tantra Massage dir dabei helfen kann, sich wohler in deinem Körper zu fühlen und sie dein Selbstwertgefühl steigern kann.
    • Erlaube dir selbst, offen für die Erfahrung zu sein!

    Kann es sein, dass man während einer Tantra Massage weinen muss?

    Ja, das kann durchaus passieren. Und gleich ein wichtiger Hinweis dazu: Es ist völlig normal und kann sehr heilsam sein. Unsere Dakini Tantra Massagen sind sehr tiefgehend und berühren nicht nur deinen physischen Körper, sondern auch Geist und Seele. Es ist nur natürlich, dass aus diesem Grund etwas in dir und mit dir geschieht.

    Die Massage kann tief verborgene Emotionen freisetzen, die zum Beispiel in deinem Körper gespeichert sind. Weinen kann diese tief verborgenen Emotionen und Spannungen lösen.

    Du darfst dich diesen Gefühlen gerne hingeben und sie zulassen. Du musst deine Tränen nicht unterdrücken. Weinen ist ein natürlicher Prozess. Wir sind da und darauf vorbereitet, um dich zu halten und um dir den Raum zu geben, den du benötigst, um deine aufkommenden Emotionen ausdrücken zu können. 

    Dakini Sexualberatung für Frauen, Männer und Paare
    Was genau ist eine Yoni Massage? Ein Erfahrungsbericht

    Was genau ist eine Yoni Massage? Ein Erfahrungsbericht

    Hallo Mensch, hallo du liebe Seele – schön, dass du hier auf den Blogbeitrag «Was genau ist eine Yoni-Massage? Ein Erfahrungsbericht» aufmerksam geworden bist. Wir teilen wertvolles Wissen mit dir aus unserer Praxis der Ganzkörpermassage. Lass es uns gerne unten in den Kommentaren wissen, wenn du Fragen zur Dakini Ganzkörpermassage hast. Viel Freude beim Lesen und Erkunden!

    Durchschnittliche Lesezeit: 10 Minuten

    Was du erfährst:

    Kurzzusammenfassung: Was genau ist eine Yoni-Massage? Ein Erfahrungsbericht

    Für viele Frauen ist die Yoni und die Yoni-Massage ein Buch mit sieben Siegeln und sie wissen nicht, was sie dabei zu erwarten haben. Eine Kundin von uns berichtet anonymisiert von ihrem ersten Yoni Massage Erlebnis in unseren Dakini Instituten. Sie beantwortet dabei die Fragen, wie sie auf die Idee gekommen ist, eine Yoni Massage zu erleben, welche Ängste sie davor hatte, wie das einzigartige Erlebnis der Intimmassage für sie gewesen ist und was sich danach für sie verändert hat.

    Tauche ein in diesen hautnahen, persönlichen Erfahrungsbericht, der dir möglicherweise Ängste vor einer Yoni Massage nimmt und mit Vorurteilen aufräumt.

    Mein Weg zur Tantramassage

    Was genau ist eigentlich eine Yoni Massage?

    Mit meiner besten Freundin sitze ich nach einem stressigen Tag in Stuttgart in einer Bar. Nach etlichen Videocalls mit übermüdeten Managern, verärgerten Kunden und einer neuen, übermotivierten Chefin hat es mir nicht einmal für eine Dusche gereicht. So ganz bin ich in meinem Feierabend noch nicht angekommen. Doch in diesem Moment flüstert meine Freundin mir kichernd wie eine Teenagerin etwas ins Ohr.

    Plötzlich bin ich hellwach. «Du hast eine Yoni-was gemacht?», frage ich laut nach.

    «Psst…», flüstert sie zurück, als sei es ein Staatsgeheimnis. Ihr strahlendes Gesicht seit ein paar Tagen blieb mir nicht unbemerkt und nach einigem Nachbohren rückt sie nun endlich mit der Sprache raus. «Ich habe mir eine Tantramassage inklusiver Yoni-Massage gegönnt.», flüstert sie nun weiter, bezahlt unsere Drinks und zieht mich nach draußen. «Lass uns das besser in einer ruhigen Umgebung besprechen», meint sie bestimmt und wir beginnen durch die Oktoberkälte zu spazieren. Mit ihrer neuen, mir unerklärlichen kraftvollen weiblichen Energie hakt sie sich bei mir unter.

    Bezahlter Sex? Und was ist eigentlich die Yoni?

    «Ich war bei einer Tantramassage und dabei wurde auch die Yoni massiert.» «Du hattest bezahlten Sex?», frage ich entsetzt nach, «und was ist eigentlich die Yoni?» Meine beste Freundin lacht: «Quatsch. Ich hatte keinen Sex. Bei einer Tantramassage geht es nicht um sexuelle Befriedigung so wie du es jetzt in deinem Kopf hast und die Yoni nennt man übrigens die weiblichen Genitalien. Bei einer Tantramassage kann auf Wunsch der Intimbereich, also bei Frauen die Yoni, integriert werden.

    Es geht bei einer Tantramassage darum sich selbst besser kennenzulernen und sich ohne Erwartung und Druck berühren zu lassen.»

    «Aha,» meine ich, ohne wirklich zu verstehen, was meine Freundin mir gerade erklärt hat. Viele Fragezeichen sind in meinem Kopf und eine große Neugier. Den ganzen Abend lang durchlöchere ich sie mit Fragen und überlege: Könnte das auch etwas für mich sein?

    Eine Frau liegt und empfängt eine Dakini Tantra Massage

    Schlau machen, Seriosität überprüfen

    Wo kann ich eine Yoni-Massage genießen?

    Am nächsten Morgen bin ich aufgewühlt. Noch lange haben wir gemeinsam gesprochen und meine beste Freundin hat mir von dieser einzigartigen Erfahrung in den höchsten Tönen vorgeschwärmt, die so viel bei ihr in Fluss gebracht hat, dass ich es nun selbst wissen will.

    Aber was erwartet mich? Unbeholfen gebe ich «Tantramassage» bei Alleswisser Google ein und alles Mögliche und Unmögliche wird mir angezeigt. Manches erscheint mir doch deutlich sex-orientierter als es meine Freundin erzählt hat, anderes wirkt seriös.

    Tantramassage – ein Erfahrungsbericht von Monika Kochs

    Da fällt mir ein – hat mir nicht meine Freundin einen etwas zerfledderten Ausdruck eines Erfahrungsberichts in die Hand gedrückt? Stimmt. Schnell «kruschtel» ich in meiner Winterjacke danach und finde ihn:

    «Tantramassage. Ein Erfahrungsbericht von Monika Kochs» über ihre erste Tantramassage inklusive Intimbereich, also Yoni Massage, wie ich inzwischen weiß.

    Neugierig lese ich den Bericht durch. Sätze wie «Ihre ungeteilte Aufmerksamkeit empfinde ich als sehr angenehm.» oder «ich fühle mich angenommen», berühren mich.

    Monika Kochs ist Inhaberin der Dakini Institute. Genau dort hat meine Freundin ihre Tantramassage genossen. Der Bericht schließt mit den Worten «Ich bin unendlich dankbar für dieses Geschenk und wünsche jeder Frau den Mut, sich selbst einmal in einem tantrischen Ritual berühren zu lassen.» und meine Entscheidung ist gefallen. Ich bin auch mutig. Ich wage es und lass mich berühren.

    Fussmassage

    Ängste vor der Yoni-Massage

    Ohne weiter darüber nachzudenken gehe ich auf die Webseite der Dakini Institute und buche mir online einen Termin. Aus irgendeinem Grund ist es mir sympathisch, dass ich so anonym meinen Termin buchen kann, obwohl ich theoretisch noch tausend Fragen hätte, aber nicht weiß, wie ich sie stellen soll.

    Ich habe Ängste:

    • Was passiert, wenn mich die Massage so berührt, dass ich zum Orgasmus komme?
    • Nackt fühle ich mich nicht gerade rundum wohl. Was wird die Masseurin nur über meinen Körper denken?
    • Was ist, wenn ich nicht möchte, dass meine Yoni berührt wird?
    • Was ist, wenn ich mich so entspanne, dass ich pinkeln oder pupsen muss?
    • Hoffentlich stinke ich nicht. Unbedingt muss ich mich davor duschen. Das mache ich sowieso täglich, aber vor der Massage sicher einmal extra und rasieren muss ich mich auch.

    Zusätzlich lassen mich meine erlebten sexuellen Erfahrungen zögern, denn die Berührungen meiner Yoni, die ich inzwischen erfahren habe, waren nicht ausschließlich schön.

    Unter anderem waren sie geprägt davon in einem angemessenen Zeitrahmen etwas «leisten» zu müssen und unbedingt erregt zu sein. Ich zögere noch eine Mini-Sekunde bevor ich die Buchungsanfrage abschicke, nehme dann schlussendlich all meinen Mut zusammen und drücke auf den Button.

    Meine Buchungsanfrage ist raus und schnell bekomme ich die Bestätigung meines Termins. Schon morgen ist es soweit. Was habe ich nur getan?

    Ankommen, Durchatmen, Wohlfühlen!

    Das Vorgespräch der Tantramassage

    Heute ist es so weit. Die Yoni-Massage bzw. die Tantramassge ist das Erste, was mir am Morgen beim Aufwachen in den Sinn kommt. Der Tag im Büro will nicht vorübergehen und mit meinen Gedanken bin ich ganz woanders. Ich mache etwas früher Feierabend, auch wenn der Schreibtisch noch übervoll ist. Ausgiebig dusche und rasiere ich mich. Natürlich lege ich heute besonders Wert auf einen sorgfältig rasierten Intimbereich. Ich will auf keinen Fall stinken und all die anderen Ängste kommen mir wieder in den Sinn.

    Albern denke ich bei mir: Nun bin ich fast 40 Jahre alt und führe mich auf wie eine nicht aufgeklärte Teenagerin vor dem ersten Mal. In gewisser Weise ist es auch das erste Mal, aber etwas mehr Gelassenheit hätte ich von mir doch erwartet.

    Ich steige in die U13 Richtung Hedelfingen ein und an der Haltestelle Eszet wieder aus. Ich bin mir sicher, dass alle Menschen, die mir begegnen es mir an der Nasenspitze ansehen, wohin mich mein Weg führt. Nach knapp 15 Minuten Fussweg erreiche ich die Lebretstraße 4. Ich bin da.

    Meine Hände sind schwitzig und nervös stehe ich vor der Tür. «Herzlich Willkommen,» schon geht die Tür auf und meinem Impuls, doch noch in letzter Sekunde schnell wegzulaufen kann ich nicht mehr nachgehen, denn schon schüttelt mir eine ruhige Frau mit einem freundlichen Lächeln meine Hand mit einem warmen, angenehmen Händedruck. Augenblicklich entspanne ich mich.

    Meine Masseurin scheint nett zu sein, sie macht es – im Gegensatz zu mir – nicht zum ersten Mal. Sie wirkt sicher, entspannt und offen. Ihre Aura ist angenehm und ich merke, dass sie meine Anspannung wahrnimmt, diese aber nicht verurteilt oder belächelt, sondern diese Anspannung auch einfach sein darf.

    In einem ansprechend hergerichtete Raum mit zwei gemütlichen Stühlen setzen wir uns nieder. 

    Das Vorgespräch.

    Zuerst etwas verklemmt und dann immer freier kann ich von meinen Ängsten erzählen. Sie hört mir aufmerksam zu und nimmt mich ernst. Es wird nichts massiert, was ich nicht möchte. Jederzeit kann ich signalisieren, wenn mir Berührungen zu weit gehen, die Absichtslosigkeit und mein Wohlbefinden steht im Vordergrund. Es soll mir gutgehen und die Masseurin nimmt sich als Person zurück.

    Hier geht es wirklich wirklich um mich.

    Auch wenn die Anspannung und die Ängste nicht komplett weg sind nach diesem Gespräch, freue ich mich nun – genau so wie es sein sollte – auf meine erste Tantramassage und wer weiß… vielleicht mit Yoni-Massage.

    Nichts wird erzwungen, wenn mein Körper, meine Seele, mein Geist dafür parat sind, dann wird es vielleicht dazu kommen und wenn das nicht der Fall sein wird, dann ist dies auch okay. Die Masseurin bietet mir auch an, dass ich mich hier im Dakini Massagestudio noch duschen kann, da ich mir aber wirklich sicher bin, dass ich das zu Hause ausgiebig gemacht habe, lehne ich dieses Angebot dankend ab.

    positive körperliche und mentale Auswirkungen einer Ganzkörpermassage

    Einzigartig! Überwältigend! Eigentlich unbeschreiblich!

    Eine Tantra Massage inklusiver Yoni-Massage?

    Umarmen

    In einem kleinen Vorraum ziehe ich mich aus und wickle ein Tuch um mich. Herzklopfend betrete ich den sanft beleuchteten Massageraum, auf dem Boden liegt ein Futon. Es duftet nach Bergamotte und Orange, so wie ich es mir im Vorgespräch gewünscht habe.

    Meine Masseurin kommt lächelnd auf mich zu und umarmt mich. Ich atme tief durch und versuche mich zu entspannen. Es funktioniert mäßig und meine Masseurin löst die Umarmung genau im richtigen Moment, sodass ich mich nicht eingeengt und überrumpelt fühle, sondern respektvoll empfangen. Auf natürliche Art und Weise nimmt sie mir das Tuch ab und ich lege mich zunächst auf den Bauch. So fühle ich mich wohler und habe das Gefühl, dass ich mich so ein bisschen besser verstecken kann mit all meinen Problemzonen äußerlich als auch innerlich.

    kräftige Handmassage & Ankommen

    Ich schließe die Augen und die Massage startet mit meinen Händen, die kräftig geknetet werden. Das tut mir gut. Ich beginne zu vergessen, dass ich nackt bin und ich mich eben noch unwohl gefühlt habe. Die Knetungen helfen mir anzukommen und mich selbst zu spüren. Wie es mir meine Masseurin im Vorgespräch geraten hat, konzentriere ich mich auf meinen Atem und bald schon beginne ich mich und meine Gedanken loszulassen.

    Alles beginnt zu fließen

    Etwas beginnt erst langsam und dann in immer stärkeren Wellen in einen harmonischen Fluss des Seins zu kommen. Nach den Händen folgen Füße, der Kopf, das Gesicht und Rücken. Durch meine kopflastige Tätigkeit tagein tagaus spüre ich förmlich wie bei der Kopfmassage Sorgen, Gedanken, Statistiken, Rechnungen, Meetings und Stress aus mir herausgespült werden. Achtsam tastet sich die Masseurin vor. Ich spüre die Energie, die aus den Händen der Masseurin in mich übergehen und im Fluss durch mich strömt und ich trotzdem ich selbst bleibe und bin.

    Tantra Massage Frau Dakini Köln Dakini Stuttgart

    Ohne Worte zu wechseln, merke ich den Respekt der Masseurin gegenüber meinem Körper und dass ich so sein darf wie ich bin. Nein, noch mehr – ich darf nicht nur «Sein», sondern mein Körper wird wertgeschätzt und auch wenn dies nun plump klingen mag, aber mein Körper wird geliebt so wie er ist. Ich genieße es. Feinfühlig wird auf jede kleine Reaktion meines Körpers eingegangen bevor ich es selbst bewusst bemerke. Ich bin überwältigt von den sensiblen und feinsinnigen Berührungen, die mich als Ganzes wahrnehmen.

    Einen kurzen Moment muss ich mit einem Schmunzeln an meine erste Reaktion gegenüber meiner Freundin denken als ich mit einem etwas leichten Entsetzen gefragt habe: «Was – du hattest bezahlten Sex?», denn damit hat diese liebevolle Berührung überhaupt nichts zu tun. Es ist so ganz anders als ich es erwartet hattet und geht so viel tiefer.

    Die Intimmassage: Yoni-Massage

    Als sich die Massage immer mehr meinem Zentrum, meiner Yoni nähert, spüre ich, wie ich doch noch nicht ganz loslassen kann. Ich verspanne mich ein wenig und meine Masseurin erzwingt nichts, genauso wie wir es besprochen hatten. Sanft umkreist sie meine Yoni und massiert mit sanften Bewegungen die großen äußeren Schamlippen ohne mich unter Druck zu setzen. Das tut mir gut. Weiter soll es in dieser ersten Massage auch nicht kommen, mein Körper ist dafür nicht bereit und weder die Masseurin noch ich urteilen darüber. Es darf so sein wie es ist.

    Das Massageende – die Ausruhzeit

    Die Massage geht schnell vorüber, obwohl ich eine zweistündige Dakini Massage de Luxe gebucht hatte und in einer speziellen Art der Glückseligkeit ruhe ich nach der Massage noch einen Moment aus und spüre den Berührungen nach. Nun kann ich besser die Schwärmereien meiner Freundin nachvollziehen.

    Wenn ich möchte, dann hätte ich auch jetzt noch einmal die Möglichkeit zu duschen. Ich lasse das angenehme Massageöl aber gerne auf meinem Körper und mache mich eingekuschelt in meine Winterjacke entspannt, gelöst und auf eine gewisse Art befreit auf den Heimweg.

    yoni massage tantra koeln stuttgart

    Die Zeit danach!

    Langzeitwirkung der Tantra- und Yonimassage

    Selbstliebe neu entdeckt

    Meine erste Massage liegt nun etwa ein Jahr zurück. Nach dieser Massage habe ich mich durchtränkt von bedingungsloser Liebe gefühlt und muss das auch ausgestrahlt haben, denn ähnlich wie meine Freundin erhielt ich einen Haufen Komplimente und wurde oft gefragt, ob ich mich neu verliebt hätte. Und das hatte ich auch – ich hatte mich nämlich wieder ein Stück in mich selbst verliebt.

    Selbsterfahrung

    Es blieb auch nicht bei dieser einzigen Massage, sondern ich habe mir nach ca. vier Wochen ein zweites Mal eine Dakini Massage gegönnt und bei diesem zweiten Mal, war auch meine Yoni komplett bereit sich berühren zu lassen. Die Erfahrung ging noch tiefer. Die Tantramassagen im Dakini gehören nun zu meinem wie ich nenne «Selbstliebe- und Selbsterfahrungsprogramm», die ich mir regelmäßig alle ca. 3 – 4 Monate gönne.

    nachhaltige Wirkung: kraftvolle Weiblichkeit, Loslassen und Sein

    Die Wirkung der Massagen sind einfach nachhaltig. Ich fühle mich als Frau und in meiner Weiblichkeit kraftvoller und stärker. Ich verstehe mich besser und ich liebe mich mehr.

    Die tiefe Entspannung, das Loslassen und das Sein kann ich mit in meinen Alltag nehmen und ist inzwischen tief in mir verankert. Schlussendlich kann ich für mich persönlich nur positive Auswirkungen in eigentlich allen Lebenslagen feststellen und kann nur mit denselben Worten wie Monika Kochs in ihrem Erfahrungsbericht schließen:

    «Ich bin unendlich dankbar für dieses Geschenk und wünsche jeder Frau den Mut, sich selbst einmal in einem tantrischen Ritual berühren zu lassen.»

    Tantra Paarmassage mit Langsamkeit, Abstimmung und Aufmerksamkeit auf ein neues Level bringen
    Einzigartig – die Prostatamassage! Eine gesunde und lustvolle Erfahrung für den Menschen

    Einzigartig – die Prostatamassage! Eine gesunde und lustvolle Erfahrung für den Menschen

    Hallo Mensch, hallo du liebe Seele – schön, dass du auf den Blogbeitrag «Einzigartig – die Prostatamassage! Eine gesunde und lustvolle Erfahrung für den Menschen» aufmerksam geworden bist.

    Durchschnittliche Lesezeit: 6 Minuten

    Was du erfährst:

    Kurzzusammenfassung: Einzigartig – die Prostatamassage! Eine gesunde und lustvolle Erfahrung für den Menschen

    In unseren Massagestudios in Köln und Stuttgart kann eine berührende Dakini Massage gebucht werden, bei der auf Wunsch eine Prostatamassage integriert wird: Dabei wird die Prostata (Drüse bei Männern unterhalb der Blase, bei Frauen am Eingang der Vagina) in die Ganzkörpermassage integriert.

    Die Prostatamassage kann dabei sexuelle als auch medizinisches Vorteile haben. Sie kann z. B. unterstützend bei der Linderung von Problemen mit der Prostata wirken oder die Massage kann auch dazu beitragen, eine Steigerung der Lust zu erleben. In unseren Massagen steht das Sich-Hingeben, das Fallenlassen und das Sein im Vordergrund.

    Die Massage im Dakini startet dabei immer mit einem Vorgespräch. Vor der Massage hast du außerdem die Möglichkeit dich zu duschen. Während der Massage selbst achten unsere erfahrenen Masseurinnen und Masseure stets darauf, dass du dich wohlfühlst und gehen umgehend auch auf feinste Bewegungen deines Körpers ein, so dass du dich zu jeder Zeit sicher und geborgen fühlen darfst. Nach der Massage ist genügend Zeit um auszuruhen und nachzuspüren, das Erlebte wirken zu lassen. Unser feines Kokosöl ist geruchsneutral in Bioqualität; es dient gleichzeitig der Pflege der Haut. Auf Wunsch kannst du nach der Massage noch einmal duschen. 

    Was genau ist die Prostata und was ist eine Prostatamassage?

    Die Prostata ist eine Drüse, die bei Männern für die Produktion von Samenflüssigkeit verantwortlich ist. Sie befindet sich unterhalb der Blase und vor dem Rektum. Bei Frauen befindet sich die Prostata (auch G-Punkt oder G-Fläche genannt) am oberen Eingang der Vagina. Die Stimulation bzw. die Prostatamassage kann auf verschiedene Weise durchgeführt werden, in Dakinimassagen ausschließlich mit dem Finger als Teil einer Dakini Ganzkörpermassage. In unserem Dakini Institut für somatische Kommunikationsforschung ist die Prostatamassage optionaler Teil der Dakini Massage.

    Vorteile einer Prostatamassage

    Die Prostata ist das Lustzentrum des Menschen und gilt als männlicher G-Punkt. Viele Menschen empfinden eine direkte Berührung der Prostata als sehr lustvoll. Dies ist nicht verwunderlich, denn in der Prostata befindet sich eines der größten Nervenbündel des menschlichen Körpers.

    Dabei versteckt sich hinter einer Prostatamassage nicht nur erregender Genuss, sondern eine Prostatamassage kann auch gesundheitliche Vorteile bieten. Das Becken wird gelocktert, der Schließmuskel entspannt sich und das allgemeine Wohlbefinden kann gesteigert werden. Der Energiefluss kann angeregt werden und Körper und Seele können von dieser Massage profitieren. Durch die Massage, die in den Dakini Studios in Stuttgart und Köln immer Teil einer Ganzkörpermassage ist, können sich Energiestaus lösen, die durch die ständige Anspannung der Schließmuskeln entstanden sind.

    Dakini Sexualberatung für Frauen, Männer und Paare

    Unsere Prostatamassage finden in einem geschützten und sicheren Rahmen statt.

    sexuelle Vorteile einer Prostatamassage

    Eine Prostatamassage kann dazu beitragen, die sexuelle Gesundheit und das sexuelle Erlebnis zu verbessern.

    Hier sind einige der Vorteile:

    • Erhöhung der Erektionsqualität: Eine Prostatamassage kann dazu beitragen, die Erektionsqualität zu verbessern und Erektionsstörungen zu lindern. (Quelle WEBMD Juni 2021)
    • Steigerung der sexuellen Lust: Eine Prostatamassage kann dazu beitragen, die sexuelle Lust zu steigern. (Quelle WEBMD Juni 2021)

    gesundheitliche Vorteile einer Prostatamassage

    Des Weiteren kann eine Prostatamassage bei gesundheitlichen Problemen helfen, wie zum Beispiel:

    • Prostatitis: Eine Entzündung der Prostata, die Schmerzen im Beckenbereich, Schwierigkeiten beim Wasserlassen und sexuelle Funktionsstörungen verursachen kann. (Quelle: Netdoktor Prostatitis)
    • Ejakulationsstörung: Eine Prostatamassage kann helfen, Ejakulationsstörungen wie retrograde Ejakulation oder verzögerte Ejakulation zu lindern. (Quelle: Healthline.com)

    Bei Erkrankungen ist jedoch stets ärztlicher Rat zu befolgen. Eine Prostatamassage ersetzt keine ärztliche Untersuchung. Wenn Du Bedenken hast oder unter Prostataproblemen leidest, sprich unbedingt mit deinem Arzt/deiner Ärztin, um die besten Optionen für deine Gesundheit und dein Wohlbefinden zu finden.

    Eine Massage in den Dakini-Studios ersetzt keinen Arztbesuch und ist keine ärztliche Behandlung, sondern dient der Entspannung, des Genießens, des Seins und des Spürens des eigenen Körpers.

    Entspannung und Stressabbau

    Eine Prostatamassage kann auch dazu beitragen, Stress abzubauen und Entspannung zu fördern.

    Sie kann helfen, den Körper zu entspannen und den Geist zu beruhigen. Dies kann dazu führen, dass Stress und Angstzustände gelindert werden.

    tantramassage stuttgart koeln 443x770 1
    GOOD TO KNOW:
    Während der Dakini Tantramassage kann es sein, dass du zum Orgasmus kommst. Dies ist ein wunderschöner Nebeneffekt der Massage. Unsere Massagen haben jedoch zu keinem Zeitpunkt das Ziel, dies zu erreichen.

    UNSERE MASSAGEN SIND STETS ABSICHTSLOS. 

    Vorbereitung auf Die Massage

    Bevor wir in unseren Dakini Massagestudios mit der in der Dakini Massage integrierten Prostatamassage starten, findet ein kurzes Vorgespräch statt, wir lernen uns kennen und schaffen Vertrauen.

    Voraussetzung für eine gelungene Körperreise ist aus unserer Erfahrung, keine bestimmte Erwartung zu hegen, z.B. unbedingt einen Höhepunkt erreichen zu müssen. Im Vorgespräch klären wir, dass wir absichtsfrei berühren und massieren, selbstverständlich nach allen Regeln der Berührungskunst.

    Im Anschluss daran hast du die Möglichkeit, dich zu duschen.
    Wasche den Bereich um den Anus mit warmem Wasser und Seife. Wenn du magst, dann kannst du deinen Finger in deinen Anus einführen, um den Anus gründlich zu reinigen. Diese Reinigung ist gleichzeitig auch ideale Vorbereitung auf die Massage und warmes Wasser unterstützt zusätzlich die Muskelentspannung. Stelle auch sicher, dass deine Blase leer ist, damit ein unangenehmes Gefühl wärend der Massage vermieden wird. Du kannst aber auch jederzeit während der Massage das WC benutzen.

    Es ist absolut natürlich, wenn du zu Beginn nervös bist, oder vielleicht sogar ein wenig Angst verspürst. Atme tief durch. Wir führen dich mit Entspannung, Professionalität, Gelassenheit und Ruhe durch das Dakini Tantra Ritual, so dass du dich fallen lassen kannst.

    Wie läuft Die Prostatamassage im Dakini ab?

    Nach dem Vorgespräch, in dem wir deine Wünsche und Erwartungen miteinander besprochen haben und du geduscht hast, empfangen wir dich in einer entspannten und ruhigen Atmosphäre im Massageraum. 

    Wie bereits erwähnt, ist die Prostatamassage stets eingebunden in einer unserer Dakini Tantra Ganzkörpermassagen. Eine ausschließliche Prostatamassage bieten wir nicht an.

    Erst wenn du entspannt und dein Körper bereit ist, diese intime Erfahrung zu erleben, wird die Masseurin/der Masseur sich deiner Prostata nähern und beginnen, diese auf eine für dich angenehme Weise zu massieren. Hierbei achten wir stets auf dein Wohlbefinden. Sobald wir merken, dass dein Körper nicht bereit für diese Berührung ist oder du uns dieses signalisierst, stoppen wir unsere Berührungen der Prostata und führen entspannt und achtsam die Massage am Körper fort.

    Die Prostatamassage kann auf verschiedene Weise durchgeführt werden:

     

    ÄUSSERE Prostatamassage

    Eine externe Prostatamassage kann durch sanftes Massieren der äußeren Bereiche des Perineums (der Muskel zwischen Anus und Genitalien) durchgeführt werden. Diese Technik kann helfen, die Durchblutung der Prostata zu verbessern und die Entspannung zu fördern.

    Innere Prostatamassage

    Eine innere Prostatamassage wird mithilfe eines Fingers durchgeführt. Wir benutzen Handschuhe und Latex-Fingerlinge. Stets wird darauf geachtet, dass genügend Gleitmittel verwendet wird, so dass die Berührung für dich zu jeder Zeit angenehm ist. Langsam führen wir dabei den Finger in den Anus ein und massieren die Prostata in sanften, kreisenden Bewegungen, verändern den Druck und achten auf die Reaktion deines Körpers, sodass wir die Massage sofort abbrechen können, sobald du Unbehagen oder Schmerzen verspüren solltest. Während der internen Prostatamassage können sich die Muskeln noch besser entspannen und die Durchblutung kann verbessert werden. Die Berührung der Prostata empfinden die meisten Menschen als sehr intensiv und lustvoll.

    Tantra Paarmassage mit Langsamkeit, Abstimmung und Aufmerksamkeit auf ein neues Level bringen
    GOOD TO KNOW: MUTIGE MÄNNER WERDEN BELOHNT

    Die Prostatamassage ist eine Möglichkeit, die Lust und Gesundheit des Mannes zu fördern und neue Wege der Intimität und des Vergnügens zu entdecken.

    Aber es erfordert Mut und Vertrauen, sich auf die Prostatamassage einzulassen.

    Mit der richtigen Vorbereitung und einem/r erfahrenen MasseurIn wird die Prostatamassage zu einem unvergesslichen Erlebnis, das nicht nur den Körper, sondern auch die Seele bereichert.

    Fazit

    Eine Prostatamassage kann eine hervorragende Möglichkeit sein, wenn du deine sexuellen und gesundheitlichen Aspekte fördern möchtest. Sie ist vor allem aber dann immer eine gute Entscheidung, wenn du eine neue Dimension der Lust, des Genusses und des Seins entdecken möchtest.

    Lasse eine Prostatamassage nur durchführen, wenn du dich wohl damit fühlst. Es ist stets eine individuelle Entscheidung.

    Weiter ist es wichtig, die Techniken sicher und verantwortungsvoll durchzuführen und auf die Reaktion des Körpers zu achten. Unter anderem deshalb ist es vorteilhaft, wenn die Prostatamassage von einer erfahrenen Masseurin bzw. einem erfahrenen Masseur durchgeführt wird.

    Sei dir bewusst, dass die Prostatamassage immer eine intime und persönliche Erfahrung ist, die mit Vertrauen und Respekt behandelt werden sollte. Wenn du Bedenken hast oder unsicher bist, sprich mit uns. Wir beantworten dir gerne deine Fragen und helfen dir, dich auf dieses besondere Erlebnis vorzubereiten.

    Zu beachten ist auch, dass die Prostatamassage kein Ersatz für medizinische Behandlungen oder Untersuchungen ist. Solltest du Bedenken bezüglich deiner Gesundheit haben, hole vorsorglich ärztlichen Rat ein.

    Wenn du dich allerdings für eine Dakini Massage inklusive Prostatamassage entscheidest und du den Mut hast, dich auf diese Erfahrung einzulassen, kannst du mit einem gesteigerten Wohlbefinden und einem besseren Verständnis für deinen Körper belohnt werden.

    Wir freuen uns auf deinen Besuch in unseren Massage-Instituten in Köln oder Stuttgart.

    Was ist eine Ganzkörpermassage? 5 Massagetechniken, 6 Varianten, unendlich viele positive Auswirkungen

    Loslassen und Entspannen – unsere achtsamen MasseurInnen führen dich sanft durch das Ritual der Tantramassage

    Hast du Lust eine Tantramassage auszuprobieren? Buche gerne einen Termin bei uns im Dakini Köln oder Dakini Stuttgart.

    Zur weiteren Information, höre gerne einmal in einen der 100 Dakini-Podcasts herein, z.B. zur Yonimassage.

    Oder in das Interview mit Monika Kochs auf YouTube zur Prostatamassage (ab Minute 5:20)

    Hier ein aktuelles Interview mit Alexander Hahne auf Zeit Online “Ist das normal?” Sexological Bodywork (Sexologischer Körperarbeit)

    Yoni und Frauenmassage: 8 garantiert wissenswerte Infos

    Yoni und Frauenmassage: 8 garantiert wissenswerte Infos

    Hallo Mensch, hallo du liebe Seele – schön, dass du hier auf den Blogbeitrag «Yoni- und Frauenmassage: 8 garantiert wissenswerte Infos» aufmerksam geworden bist. Wir teilen wertvolles Wissen mit dir aus unserer Ganzkörpermassage-Praxis. Lass es uns gerne unten in den Kommentaren wissen, wenn du Fragen rund um die Ganzkörpermassage hast.

     

    Durchschnittliche Lesezeit: 10 Minuten

    Was du erfährst:

    Kurzzusammenfassung: Yoni und Frauenmassage: 8 garantiert wissenswerte Infos!

     

    Bei der Yonimassage = Intimmassage der Frau, werden auf Wunsch die weiblichen Genitalien in die Ganzkörpermassage miteinbezogen. Dabei geht es nicht um sexuelle Befriedigung, sondern um eine Erfahrung durch das absichtslose Berühren selbst. Beim Yoni-Mapping lernt die Frau zudem ihren eigenen Körper auf eine neue Weise kennen und verstehen (Map kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt Landkarte). Die sanfte Form der Berührung ist als Einstieg sehr gut geeignet, ebenso wie das Yoni-Steaming (ein spezielles Dampfbad für die Yoni).

     

    Gehen wir ins Detail für alle Yoni-Interessierten:

    Was ist die Yoni?

    Der Begriff «Yoni» kommt aus dem indischen Sanskrit und bezeichnet die weiblichen Genitalien (Vulva, Vagina und Uterus). Die Yoni ist das Zentrum des weiblichen Körpers. Hier kann neues Leben entstehen.

    Was ist eine Yoni-Massage?

    Die Yoni-Massage beschreibt die Intimmassage der Frau. Sowohl der äußere Bereich und auf Wunsch auch der innere Bereich der Genitalien können in die Massage integriert werden. Hierbei geht es in unseren Dakini Instituten in Stuttgart und Köln jedoch nicht um eine sexuelle Befriedigung im dem Sinne, dass höchste Wonnen erreicht werden sollen (obwohl das natürlicherweise auch geschehen darf), sondern um das Berühren selbst, das Erforschen, das Sein im geborgenen Raum.

    Das Ziel: starkes & inniges Selbstgefühl

    Das Ziel ist nicht ein bestimmtes Ergebnis, z. B. einen Orgasmus, sondern um ein richtig starkes und inniges Selbstgefühl zu bekommen. Es geht darum, herauszufinden «wer bin ich überhaupt» und bei dieser Forschungsreise gehört der Genitalbereich mit dazu wie z. B. auch die Hände, das Gesicht, der Bauch, die Füße. Dabei werden Energien immer wieder ausgestrichen, es findet ein sogenannter Yin-Yang-Ausgleich statt. Meridiane werden ausgestrichen (sh. Traditionelle Chinesische Medizin). Auf diese Weise wird ein geborgener Raum geschaffen, in dem sich Energie und Sinnlichkeit ausbreiten kann.

    In unseren Massagen ist die Yoni-Massage auf Wunsch immer eingebettet in eine Ganzkörpermassage. Eine ausschließliche Genitalmassage findet in unseren Massageinstituten nicht statt. Ihre individuellen Grenzen und die Befindlichkeit Ihres Körpers speziell an diesem Tag wird auf jeden Fall geachtet. Probieren Sie es doch einmal aus! Hier der Dakini-Podcast auf Spotify zum Thema Yonimassage: Klick

    yoni massage tantra koeln stuttgart

    Ablauf einer Yoni-Massage

    Die Massage ist ein durchkomponiertes Verehrungsritual, denn der Körper will eine Vorbereitung haben und muss bereit sein, die Intimmassage empfangen zu wollen.

    Der Ablauf, der dich erwartet, gestaltet sich so:

    1. Um dir stets ein sicheres und gutes Gefühl zu vermitteln, findet immer ein Vorgespräch statt. In diesem Gespräch werden folgende Fragen geklärt: Was erwartest du und was bieten wir dir? Was für Erfahrungen hast du schon gemacht? Möchtest du ein Yoni-Mapping erleben oder nicht?
    2. Gerne kannst du vor der Massage bei uns duschen.
    3. Nun startet die Massage im Stehen in einer liebevollen, entspannten und ruhigen Atmosphäre. Dein Tuch wird abgenommen und du legst dich auf den Rücken oder den Bauch – ganz so wie du es möchtest. Du bist eingebettet in ein durchkomponiertes Ritual, bei dem du dich fallen lassen kannst und du umsorgt wirst. Umsorgt bedeutet, dass du dich stets wohl und aufgehoben fühlst. Du wirst dabei “von außen nach innen” massiert. Zuerst werden die Hände schön massiert, so dass du ankommen kannst. Es folgen die Füße, der Kopf, das Gesicht, der Rücken, die Brüste, der Bauch, wobei die Berührungen individuell von der Masseurin/dem Masseur gestaltet werden.
    4. Dann geht es immer mehr ins Zentrum: «die Yoni». Deine Masseurin/Dein Masseur fragt bei dir und deinem Körper ab, ob die Berührung angenehm ist. Wir achten dabei auf deinen Atem. Dadurch spüren und erkennen wir, ob jemand «dabei ist» oder mehr/weniger Zeit benötigt. Beim längeren Ausatmen beruhigt sich zum Beispiel der Körper. Bereits im Vorgespräch empfehlen wir dir, während  der Ganzkörpermassage immer wieder länger auszuatmen. Konkrete Atemanweisungen werden im Verlauf der Massage nicht gegeben.
    5. Wir lassen die Frauen in ihrem Spüren in Ruhe. Wenn wir im Vorgespräch abgemacht haben, dass wir zusammen mit dir ein “Yoni-Mapping” durchführen, beginnen wir mit sanften Erklärungen dich durch dein feines Zentrum zu führen. Wir spüren zusammen mit dir hinein, wie weit es sich für dich gut anfühlt. Es besteht zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Weise ein Zwang. Du musst nicht das volle Programm nehmen, wenn du es nicht möchtest. Es wird individuell bei jeder Dakinimassage auf jede einzelne Frau eingegangen, so dass es wirklich immer für jede eine tolle Erfahrung ist.
    6. Zum Abschluss der Massage hast du genügend Zeit, wieder zu dir zu kommen und dem Erlebten nachzuspüren. Du hast auch wieder die Möglichkeit zu duschen oder das pflegende Massageöl auf deinem Körper zu belassen.

    Was ist Yoni-Mapping?

    Yoni-Mapping kurz erklärt

    Das Wort «Mapping» kommt vom englischen Wort «Map» und heißt übersetzt «Karte». Auf die Tantramassage übertragen, bedeutet es, dass die verschiedenen Bereiche und Zonen der Yoni während der Ganzkörpermassage benannt werden und die Frau zu jedem Zeitpunkt weiß, wo sich die Hände des Masseurs/der Masseurin befinden und wie diese Stelle bezeichnet wird.

    Dadurch kommt der Masseur/die Masseurin mit der Frau in verbalen Kontakt. Dies kann sich z. B. im Gespräch während der Massage so ausdrücken:
    «Ich berühre dich gerade an den äußeren Venuslippen. Magst du den Druck? Magst du die Geschwindigkeit?»

    Für viele Frauen ist dies spannend zu erleben. Der berührte Bereich wird explizit gefühlt und die Frau bekommt ein präzises Gespür für diese ganz konkreten Körperstellen. Die Frau weiß stets, was wo passiert und fühlt es. Durch dieses Fühlen entsteht eine Art Landkarte der Yoni im Kopf. Die Frau kann ein besseres Gespür für sich selbst entwickeln und lernt sich selbst besser spüren.

    Für wen eignet sich das Yoni-Mapping?

    Vor allem wenn Frauen das erste Mal zu einer Tantramassage kommen, ist das Yoni-Mapping ein guter Weg, um z. B. schüchternen Frauen ein sicheres Gefühl zu geben. Aber auch Frauen, die Sehnsucht nach DEM EINEN Orgasmus ihres Lebens haben, aber gleichzeitig Angst haben, die Kontrolle zu verlieren, ist das Yoni-Mapping ein guter Weg, um sich an die Yoni-Massage heranzutasten.

    Denn beim Yoni-Mapping geht es zunächst nicht um Lust, sondern darum sich selbst zu erkunden und sich selbst kennenzulernen. Das Erforschen steht im Vordergrund. Viele Frauen entspannen sich besser durch das sanfte Gespräch, denn sie wissen, wo sich der Finger gerade befindet und wo er hinwandert und dass die Berührung und der Ort der Berührung auch genauso gemeint sind. Professionelle Hände berühren sanft und absichtslos und du darfst dich fallen lassen und “sein”.

    Es ist sinnvoll die Tantramassage mit Yoni-Mapping mehrmals zu erleben. Denn nicht selten, kann beim ersten Mal die Yoni nicht komplett in die Massage miteingebunden werden. Damit unsere Masseure und Masseurinnen die Yoni massieren können, muss eine gewisse Öffnung der Yoni da sein. Diese kann nicht erzwungen werden. Auch wenn der Kopf der empfangenden Person «ja» sagt, kann die Yoni geschlossen bleiben und der Körper will etwas anderes. Diese Zeichen des Körpers respektieren wir und wir bleiben im äußeren Bereich der Yoni.

    Die Kartierung kann dann in einer zweiten Sitzung fortgesetzt werden. Meistens kommt in einer zweiten Massagesitzung das «Ja» der Yoni. Nun will auch sie gesehen und gewürdigt werden. Die Yoni wird neugierig und will ebenfalls neue Erfahrungen machen.

    Übersensibilität reduzieren, taube Stellen zum Leben erwecken

    Ein weiterer Effekt des Yoni-Mappings ist, dass man Übersensibilität, die an gewissen Stellen vorhanden sein kann, reduzieren kann und taube/dumpfe Stellen wieder zum Leben erweckt werden können.

    Oft hat eine Frau einen Punkt oder Punkte, bei dem sie überreagiert oder einen Überreiz empfindet. Durch das Yoni-Mapping ist die Frau auf einmal in der Lage diesen Punkt explizit zu fühlen und weiß genau, wo dieser Punkt liegt. Oft kann dies nämlich eine Frau nicht beschreiben. Die richtigen Stellen berührt sie automatisch selbst, aber es einer anderen Person zu erklären, ist nicht möglich. Dadurch, dass die Frau lernt Berührung zu empfangen, sich besser zu spüren, wahrzunehmen und auch die Stellen zu bezeichnen, kann sie es auch besser z. B. ihrem Partner/Liebhaber/Partnerin/Liebhaberin kommunizieren. Sie ist z. B. dann in der Lage zu sagen: «Kipp bitte dein Becken ein wenig mehr, ändere den Winkel wie du in mich eindringst, denn da habe ich eine sensible Stelle». So kann sie ihrem Gegenüber helfen, anleiten und ihn/sie unterstützen.

    Gleichzeitig können durch das Yoni-Mapping taube oder gefühllose Stellen wieder sensibilisiert werden. Das ist ein schöner Effekt, um mehr spüren und wahrnehmen zu können.

    tantra frau rosenblaetter gross2

    G-Punkt und der weibliche Orgasmus

    Viele Frauen fragen im Zuge des Yoni-Mappings nach dem G-Punkt. Und wir können mit voller Überzeugung sagen: Es gibt den G-Punkt, sogar eine G-Fläche und noch viele weitere Stellen, die auch alle Teil des Mappings sind.

    Das Yoni-Mapping kann deshalb auch helfen, eine Steigerung der Lust zu empfinden. Denn wenn alle Bereiche der Yoni und alle Punkte miteinander in Harmonie sind und zusammenklingen können, dann sind wir auch in der Lage, die verschiedenen Arten der Orgasmen zu erleben. Ähnlich wie bei einem Musikinstrument mit mehreren Saiten: Die Saiten müssen gestimmt sein und es sollten nicht immer die gleiche Saite stimuliert werden, wenn ein großartiges Musikstück erklingen soll.

    Frauen haben das schöne Geschenk des Tempelraumes in sich, bei dem noch andere Saiten zum Klingen gebracht werden können. Das orgastische Erlebnis ist dabei nach innen gerichtet und dieser Orgasmus kann zu einer aufsteigenden Energie in der Frau beitragen. Ströme und fließende Wogen gehen die Wirbelsäule hinauf, bis in den Nacken und eine innerliche Vibration breitet sich unaufhaltsam aus.

    WOW! Das ist einfach wunderschön – Frauen erleben sich von innen belebt. Wenn eine Frau in sich allerdings einen klitoralen Orgasmus sucht, dann wird sie nicht fündig werden. Innere Orgasmen fühlen sich anders an. Das Yoni-Mappung hilft eine innigere Verbindung zu sich selbst aufzubauen.

    Das Yoni-Mapping kann übrigens auf Wunsch ohne Aufpreis in jede Dakinimassage integriert werden. Im Vorgespräch wird geklärt, ob du das möchtest.

    Wer kommt zur Yoni-Massage?

    Es kommen die unterschiedlichsten Frauen, mit den verschiedensten Themen zu uns.

    Es kommen lustvolle und gesunde Frauen, die einmal etwas anderes erleben möchten. Frauen, die erleben möchten, wie ihre Yoni reagiert, wenn sie nichts leisten muss. Frauen, die außerhalb ihrer Partnerschaft Berührung erleben möchten.

    Es kommen auch traumatisierte Frauen, die mithilfe unserer Ganzkörpermassagen Traumata lösen möchten und auch oft können. Durch unsere Ganzkörpermassagen, die nicht nur die Körper, sondern vor allem auch die Seele berühren, werden während und nach der Massage oft tiefsitzende Seelenpunkte berührt: Vom Wahrnehmen zum Erkennen. Frauen nehmen etwas an ihren Körpern wahr und daraufhin folgt eine Erkenntnis: Z. B. wie wertvoll dieser Körper ist.

    Es ist überraschend was alles hochkommt, eben auch schlechte Erfahrungen. Hier kommt die Massage genau zum richtigen Zeitpunkt. Die Tantramassage inklusive Yoni-Massage wirkt wie Balsam auf der verletzen Stelle und es kann eine Art Wiedergutmachung stattfinden.

    Es fließen oft Tränen, aber oft auch Tränen vor Freude. Glück, das dich durchströmt, weil du einfach so sein darfst wie du bist. Sich selbst annehmen – Selbstakzeptanz.

    Wie oft sollte sich eine Frau eine Yoni-Massage gönnen?

    Es sollte nicht bei einer Massage bleiben, sondern gönne dir alle vier bist sechs Wochen eine Ganzkörpermassage. Staune was passiert, wenn du deinem Körper und deiner Seele drei bis sechs Massagen gegönnt hast.

    Es reicht nicht aus, lediglich einmal in den Körper tiefer hineinzuhören, sondern es muss mehrmals in nicht zu großen Abständen sein. Vielleicht meinst du dich zu kennen, jedoch die Massage öffnet dir noch einmal ganz andere Dimensionen, dich selbst zu erfahren. Seelisch und emotional passiert enorm viel. Der Körper ist der Träger der Emotionen und Emotionen drücken sich über den Körper aus.

    Viele berichten davon, dass sie schließlich an einen Punkt ankommen, den sie immer gesucht haben: Körperliche Tiefenentspannung und seelische Zufriedenheit bei gleichzeitiger angenehm empfundener Aufregung.

    Welche Massage soll ich jetzt buchen?

    In all unseren Dakinimassagen kann die Yoni-Massage auf Wunsch integriert werden. Unsere Dakinimassagen variieren hierbei in der Länge und der daraus folgenden größeren Intensität bei einer längeren Massage. Frauen empfehlen wir mindestens eine zweistündige Massage (Dakini Massage Deluxe) zu buchen, um tief in den vollen Genuss eintauchen zu können.

    Das Yoni-Steaming als sanfte Alternative

    Wenn Frauen schüchtern sind und sich eine Yoni-Massage nicht vorstellen können, dann ist ein Yoni-Steaming die perfekte Alternative, um sich selbst und seinem weiblichen Zentrum sanft und achtsam anzunähern.

    Das Yoni-Steaming ist ein angenehmes Dampfbad speziell für die Yoni (kann in Köln gebucht werden) mit ausgesuchten Kräutern.

    Du sitzt während des Dampfbades auf einem Thron und bist zugedeckt. Danach legst du dich in Ruhe und entspannt auf einen Futon und wirst sanft berührt (bekleidet oder unbekleidet – ganz so, wie es für dich stimmt). Das Yoni-Steaming ist vergleichbar mit einer Gebärmuttermeditation. Die Frau spürt, wie sie sich in sich selbst ausbreitet. Ein ganz fantastischer Einstieg um sich und die eigene Weiblichkeit besser kennenzulernen.

    dalini wellnessmassage tantra

    Tipps für die Yoni-Massage zu Hause

    Beginne zunächst einmal dich selbst kennenzulernen und probiere spielerisch Verschiedenes aus:

    • Setze dich vor einen Spiegel und schaue deine Yoni an: Was siehst du überhaupt? Realisiere was du siehst. Dies kann bereits sehr emotional sein und tief gehen. Bist du mit dem einverstanden, was du siehst? Bist du mit dir selbst einverstanden? Nähere dich dir selbst an.
    • Schaffe Geborgenheit durch deine Hände: Lege eine Hand aufs Herz und eine Hand aufs Geschlecht. Verweile in dieser Position so lange wie es sich für dich angenehm anfühlt und spüre die Wärme.
    • Mit dem Partner oder Partnerin: Bespreche, ob du überhaupt Lust hast durch ihn/sie erforscht zu werden und benenne deine Grenzen schon im Voraus.
    • Im Spiel mit dir selbst oder mit einem Partner/Partnerin: Nehme gleich ein angenehmes Gleitmittel hinzu, damit sich die Berührungen geschmeidiger anfühlen, auch an den zarteren Regionen der Yoni.
    • Langsam, achtsam und mit Geduld und Aufmerksamkeit dem Forschungsdrang nachgehen. Die Yonimassage darf Freude machen.
    • Anerkenne: Bei jeder Frau verhält es sich anders.
    • Beherzt zugreifen: Manche Regionen der Yoni dürfen (nach Rücksprache) kraftvoller berührt werden. Zum Beispiel mit beiden Händen die äußeren Venuslippen hochziehen und zusammenpressen (ähnlich wie eine Ohrmassage).
    • Einen Finger auf die Spitze der Klitoris auflegen und dort mit sanftem Druck verweilen. Nichts wollen, einfach nur halten.