menü

DE | EN

Yoni und Frauenmassage: 8 garantiert wissenswerte Infos

von | 2. Nov 2022 | Tantramassage Basiswissen, Yoni | 0 Kommentare

Hallo Mensch, hallo du liebe Seele – schön, dass du hier auf den Blogbeitrag «Yoni und Frauenmassage: 8 garantiert wissenswerte Infos» aufmerksam geworden bist. Wir teilen wertvolles Wissen mit dir aus unserer Ganzkörpermassage-Praxis. Lass es uns gerne unten in den Kommentaren wissen, wenn du Fragen rund um die Ganzkörpermassage hast.

Durchschnittliche Lesezeit: 10 Minuten

Was du erfährst:

Kurzzusammenfassung: Yoni und Frauenmassage: 8 garantiert wissenswerte Infos!

Bei der Yonimassage (Intimmassage) der Frau, werden die weiblichen Genitalien in die Ganzkörpermassage miteinbezogen. Dabei geht es nicht um sexuelle Befriedigung, sondern um das Berühren selbst. Beim Yoni-Mapping lernt die Frau zudem ihren eigenen Körper besonders gut kennen und verstehen und ist als Einstieg sehr gut geeignet, ebenso wie das Yoni-Steaming (ein spezielles Dampfbad für die Yoni).

Gehen wir ins Detail für alle Yoni-Interessierten:

Was ist die Yoni?

Der Begriff «Yoni» kommt aus dem indischen Sanskrit und bezeichnet die weiblichen Genitalien (Vulva, Vagina und Uterus). Die Yoni ist das Zentrum des weiblichen Körpers. Sie ist der Ort, an dem das Leben herkommt.

Was ist eine Yoni-Massage?

Die Yoni-Massage beschreibt die Intimmassage der Frau. Sowohl der äußere Bereich als auch der innere Bereich der Genitalien sind in die Massage integriert. Hierbei geht es in unseren Dakini Instituten in Stuttgart und Köln jedoch nicht um eine sexuelle Befriedigung im ersten Sinne, sondern um das Berühren selbst und das Erforschen.

Das Ziel: starkes & inniges Selbstgefühl

Das Ziel ist nicht ein Ergebnis zu erzielen, z. B. einen Orgasmus, sondern um ein richtig starkes und inniges Selbstgefühl zu bekommen. Es geht darum, herauszufinden «wer bin ich überhaupt» und bei dieser Forschungsreise gehört der Genitalbereich mit dazu wie z. B. auch Gesicht, Schulter und Füße. Dabei werden Energien immer wieder ausgestrichen, es findet ein Yin-Yang-Ausgleich statt, Meridiane werden ausgestrichen. Es wird Platz geschaffen, so dass sich Energie und Sinnlichkeit ausbreiten kann.
In unseren Massageinstituten ist die Yoni-Massage immer eingebettet in eine Ganzkörpermassage. Eine ausschließliche Genitalmassage findet in unseren Massageinstituten nicht statt.
yoni massage tantra koeln stuttgart

Ablauf einer Yoni-Massage

Die Massage ist ein durchkomponiertes Verehrungsritual, denn der Körper will eine Vorbereitung haben und muss bereit sein, die Intimmassage empfangen zu wollen.
Der Ablauf, der dich erwartet, gestaltet sich so:
  1. Um dir stets ein sicheres und gutes Gefühl zu vermitteln, findet immer ein Vorgespräch statt. In diesem Gespräch werden folgende Fragen geklärt: Was erwartest du und was bieten wir dir? Was für Erfahrungen hast du schon gemacht? Möchtest du ein Yoni-Mapping erleben oder nicht?
  2. Gerne kannst du vor der Massage bei uns duschen.
  3. Nun startet die Massage im Stehen in einer liebevollen, entspannten und ruhigen Atmosphäre. Dein Tuch wird abgenommen und du legst dich auf den Rücken oder den Bauch – ganz so wie du es möchtest. Du bist eingebettet in ein durchkomponiertes Ritual, bei dem du dich fallen lassen kannst und du umsorgt wirst. Umsorgt bedeutet, dass du dich stets wohl und aufgehoben fühlst. Du wirst dabei von außen nach innen massiert. Zuerst werden die Hände kräftig massiert, so dass du ankommen kannst. Es folgen die Füße, der Kopf, das Gesicht, Rücken, Bauch und Brüste.
  4. Dann geht es immer mehr ins Zentrum: «die Yoni». Dein Masseur oder deine Masseurin fragt bei dir und deinem Körper ab, ob die Berührung angenehm ist. Wir achten dabei auf deinen Atem. Dadurch spüren und erkennen wir, ob jemand «dabei ist» oder mehr/weniger Zeit benötigt. Beim längeren Ausatmen beruhigt sich zum Beispiel der Körper. Bereits im Vorgespräch empfehlen wir dir, während  der Ganzkörpermassage immer wieder länger auszuatmen. Konkrete Atemanweisungen werden im Verlauf der Massage nicht gegeben.
  5. Wir lassen die Frauen in ihrem Spüren in Ruhe. Wenn wir im Vorgespräch abgemacht haben, dass wir zusammen mit dir ein Yoni-Mapping durchführen, so beginnen wir mit sanften Erklärungen dich durch dein zartes und feines Zentrum zu führen. Wir spüren zusammen mit dir hinein, wie weit es sich für dich gut anfühlt. Es besteht zu keinem Zeitpunkt in irgendeiner Weise ein Zwang. Du musst nicht das volle Programm nehmen, wenn du es nicht möchtest. Es wird individuell bei jeder Dakinimassage auf jede einzelne Frau eingegangen, so dass es wirklich immer für jede eine tolle Erfahrung ist.
  6. Zum Abschluss der Massage findet eine Ausruhzeit statt, so dass du genügend Zeit hast wieder zu dir zu kommen und dem Erlebten nachspüren zu können. Du hast auch wieder die Möglichkeit zu duschen oder das angenehme Massageöl auf deinem Körper zu belassen.

Was ist Yoni-Mapping?

Yoni-Mapping kurz erklärt

Das Wort «Mapping» kommt vom englischen Wort «Map» und heißt übersetzt «Karte». Auf die Tantramassage übertragen, bedeutet es, dass die verschiedenen Bereiche und Zonen der Yoni während der Ganzkörpermassage benannt werden und die Frau zu jedem Zeitpunkt weiß, wo sich die Hände des Masseurs/der Masseurin befinden und wie diese Stelle bezeichnet wird.

Dadurch kommt der Masseur/die Masseurin mit der Frau in verbalen Kontakt. Dies kann sich z. B. im Gespräch während der Massage so ausdrücken:
«Ich berühre dich gerade an den äußeren Venuslippen. Magst du den Druck? Magst du die Geschwindigkeit?»

Für viele Frauen ist dies spannend zu erleben. Der berührte Bereich wird explizit gefühlt und die Frau bekommt ein präzises Gespür für diese ganz konkreten Körperstellen. Die Frau weiß stets, was wo passiert und fühlt es. Durch dieses Fühlen entsteht eine Art Landkarte der Yoni im Kopf. Die Frau kann ein besseres Gespür für sich selbst entwickeln und lernt sich selbst besser spüren.

Für wen eignet sich das Yoni-Mapping?

Vor allem wenn Frauen das erste Mal zu einer Tantramassage kommen, ist das Yoni-Mapping ein guter Weg, um z. B. schüchternen Frauen ein sicheres Gefühl zu geben. Aber auch Frauen, die Sehnsucht nach DEM EINEN Orgasmus ihres Lebens haben, aber gleichzeitig Angst haben, die Kontrolle zu verlieren, ist das Yoni-Mapping ein guter Weg, um sich an die Yoni-Massage heranzutasten.

Denn beim Yoni-Mapping geht es zunächst nicht um Lust, sondern darum sich selbst zu erkunden und sich selbst kennenzulernen. Das Erforschen steht im Vordergrund. Viele Frauen entspannen sich besser durch das sanfte Gespräch, denn sie wissen, wo sich der Finger gerade befindet und wo er hinwandert und dass die Berührung und der Ort der Berührung auch genauso gemeint sind. Professionelle Hände berühren sanft und absichtslos und du darfst dich fallen lassen und “sein”.

Es ist sinnvoll die Tantramassage mit Yoni-Mapping mehrmals zu erleben. Denn nicht selten, kann beim ersten Mal die Yoni nicht komplett in die Massage miteingebunden werden. Damit unsere Masseure und Masseurinnen die Yoni massieren können, muss eine gewisse Öffnung der Yoni da sein. Diese kann nicht erzwungen werden. Auch wenn der Kopf der empfangenden Person «ja» sagt, kann die Yoni geschlossen bleiben und der Körper will etwas anderes. Diese Zeichen des Körpers respektieren wir und wir bleiben im äußeren Bereich der Yoni.

Die Kartierung kann dann in einer zweiten Sitzung fortgesetzt werden. Meistens kommt in einer zweiten Massagesitzung das «Ja» der Yoni. Nun will auch sie gesehen und gewürdigt werden. Die Yoni wird neugierig und will ebenfalls neue Erfahrungen machen.

Übersensibilität reduzieren, taube Stellen zum Leben erwecken

Ein weiterer Effekt des Yoni-Mappings ist, dass man Übersensibilität, die an gewissen Stellen vorhanden sein kann, reduzieren kann und taube/dumpfe Stellen wieder zum Leben erweckt werden können. Oft hat eine Frau einen Punkt oder Punkte, bei dem sie überreagiert oder einen Überreiz empfindet. Durch das Yoni-Mapping ist die Frau auf einmal in der Lage diesen Punkt explizit zu fühlen und weiß genau, wo dieser Punkt liegt. Oft kann dies nämlich eine Frau nicht beschreiben. Die richtigen Stellen berührt sie automatisch selbst, aber es einer anderen Person zu erklären, ist nicht möglich. Dadurch, dass die Frau lernt Berührung zu empfangen, sich besser zu spüren, wahrzunehmen und auch die Stellen zu bezeichnen, kann sie es auch besser z. B. ihrem Partner/Liebhaber/Partnerin/Liebhaberin kommunizieren. Sie ist z. B. dann in der Lage zu sagen: «Kipp bitte dein Becken ein wenig mehr, ändere den Winkel wie du in mich eindringst, denn da habe ich eine sensible Stelle». So kann sie ihrem Gegenüber helfen, anleiten und ihn/sie unterstützen. Gleichzeitig können durch das Yoni-Mapping taube oder gefühllose Stellen wieder sensibilisiert werden. Das ist ein schöner Effekt, um mehr spüren und wahrnehmen zu können.
tantra frau rosenblaetter gross2

G-Punkt und der weibliche Orgasmus

Viele Frauen fragen im Zuge des Yoni-Mappings nach dem G-Punkt. Und wir können mit voller Überzeugung sagen: Es gibt den G-Punkt, sogar eine G-Fläche und noch viele weitere Stellen, die auch alle Teil des Mappings sind. Das Yoni-Mapping kann deshalb auch helfen, eine Steigerung der Lust zu empfinden. Denn wenn alle Bereiche der Yoni und alle Punkte miteinander in Harmonie sind und zusammenklingen können, dann sind wir auch in der Lage, die verschiedenen Arten der Orgasmen zu erleben. Ähnlich wie bei einem Musikinstrument mit mehreren Saiten: Die Saiten müssen gestimmt sein und es sollten nicht immer die gleiche Saite stimuliert werden, wenn ein großartiges Musikstück erklingen soll. Frauen haben das schöne Geschenk des Tempelraumes in sich, bei dem noch andere Saiten zum Klingen gebracht werden können. Das orgastische Erlebnis ist dabei nach innen gerichtet und dieser Orgasmus kann zu einer aufsteigenden Energie in der Frau beitragen. Ströme und fließende Wogen gehen die Wirbelsäule hinauf, bis in den Nacken und eine innerliche Vibration breitet sich unaufhaltsam aus. WOW! Das ist einfach wunderschön – Frauen erleben sich von innen belebt. Wenn eine Frau in sich allerdings einen klitoralen Orgasmus sucht, dann wird sie nicht fündig werden. Innere Orgasmen fühlen sich anders an. Das Yoni-Mappung hilft eine innigere Verbindung zu sich selbst aufzubauen.

Das Yoni-Mapping kann übrigens auf Wunsch ohne Aufpreis in jede Dakinimassage integriert werden. Im Vorgespräch wird geklärt, ob du das möchtest.

Wer kommt zur Yoni-Massage?

Es kommen die unterschiedlichsten Frauen, mit den verschiedensten Themen zu uns.

Es kommen lustvolle und gesunde Frauen, die einmal etwas anderes erleben möchten. Frauen, die erleben möchten, wie ihre Yoni reagiert, wenn sie nichts leisten muss. Frauen, die außerhalb ihrer Partnerschaft Berührung erleben möchten.

Es kommen auch traumatisierte Frauen, die mithilfe unserer Ganzkörpermassagen Traumata lösen möchten und auch oft können. Durch unsere Ganzkörpermassagen, die nicht nur die Körper, sondern vor allem auch die Seele berühren, werden während und nach der Massage oft tiefsitzende Seelenpunkte berührt: Vom Wahrnehmen zum Erkennen. Frauen nehmen etwas an ihren Körpern wahr und daraufhin folgt eine Erkenntnis: Z. B. wie wertvoll dieser Körper ist.

Es ist überraschend was alles hochkommt, eben auch schlechte Erfahrungen. Hier kommt die Massage genau zum richtigen Zeitpunkt. Die Tantramassage inklusive Yoni-Massage wirkt wie Balsam auf der verletzen Stelle und es kann eine Art Wiedergutmachung stattfinden.

Es fließen oft Tränen, aber oft auch Tränen vor Freude. Glück, das dich durchströmt, weil du einfach so sein darfst wie du bist. Sich selbst annehmen – Selbstakzeptanz.

Wie oft sollte sich eine Frau eine Yoni-Massage gönnen?

Es sollte nicht bei einer Massage bleiben, sondern gönne dir alle vier bist sechs Wochen eine Ganzkörpermassage. Staune was passiert, wenn du deinem Körper und deiner Seele drei bis sechs Massagen gegönnt hast.

Es reicht nicht aus, lediglich einmal in den Körper tiefer hineinzuhören, sondern es muss mehrmals in nicht zu großen Abständen sein. Vielleicht meinst du dich zu kennen, jedoch die Massage öffnet dir noch einmal ganz andere Dimensionen, dich selbst zu erfahren. Seelisch und emotional passiert enorm viel. Der Körper ist der Träger der Emotionen und Emotionen drücken sich über den Körper aus.

Viele berichten davon, dass sie schließlich an einen Punkt ankommen, den sie immer gesucht haben: Körperliche Tiefenentspannung und seelische Zufriedenheit bei gleichzeitiger angenehm empfundener Aufregung.

Welche Massage soll ich jetzt buchen?

In all unseren Dakinimassagen kann die Yoni-Massage auf Wunsch integriert werden. Unsere Dakinimassagen variieren hierbei in der Länge und der daraus folgenden größeren Intensität bei einer längeren Massage. Frauen empfehlen wir mindestens eine zweistündige Massage (Dakini Massage Deluxe) zu buchen, um tief in den vollen Genuss eintauchen zu können.

Das Yoni-Steaming als sanfte Alternative

Wenn Frauen schüchtern sind und sich eine Yoni-Massage nicht vorstellen können, dann ist ein Yoni-Steaming die perfekte Alternative, um sich selbst und seinem weiblichen Zentrum sanft und achtsam anzunähern. Das Yoni-Steaming ist ein angenehmes Dampfbad speziell für die Yoni (kann in Köln gebucht werden) mit ausgesuchten Kräutern. Du sitzt während des Dampfbades auf einem Thron und bist zugedeckt. Danach legst du dich in Ruhe und entspannt auf einen Futon und wirst sanft berührt (bekleidet oder unbekleidet – ganz so, wie es für dich stimmt). Das Yoni-Steaming ist vergleichbar mit einer Gebärmuttermeditation. Die Frau spürt, wie sie sich in sich selbst ausbreitet. Ein ganz fantastischer Einstieg um sich und die eigene Weiblichkeit besser kennenzulernen.
dalini wellnessmassage tantra

Tipps für die Yoni-Massage zu Hause

Beginne zunächst einmal dich selbst kennenzulernen und probiere spielerisch Verschiedenes aus:
  • Setze dich vor einen Spiegel und schaue deine Yoni an: Was siehst du überhaupt? Realisiere was du siehst. Dies kann bereits sehr emotional sein und tief gehen. Bist du mit dem einverstanden, was du siehst? Bist du mit dir selbst einverstanden? Nähere dich dir selbst an.
  • Schaffe Geborgenheit durch deine Hände: Lege eine Hand aufs Herz und eine Hand aufs Geschlecht. Verweile in dieser Position so lange wie es sich für dich angenehm anfühlt und spüre die Wärme.
  • Mit dem Partner oder Partnerin: Bespreche, ob du überhaupt Lust hast durch ihn/sie erforscht zu werden und benenne deine Grenzen schon im Voraus.
  • Im Spiel mit dir selbst oder mit einem Partner/Partnerin: Nehme gleich ein angenehmes Gleitmittel hinzu, damit sich die Berührungen geschmeidiger anfühlen, auch an den zarteren Regionen der Yoni.
  • Langsam, achtsam und mit Geduld und Aufmerksamkeit dem Forschungsdrang nachgehen. Die Yonimassage darf Freude machen.
  • Anerkenne: Bei jeder Frau verhält es sich anders.
  • Beherzt zugreifen: Manche Regionen der Yoni dürfen (nach Rücksprache) kraftvoller berührt werden. Zum Beispiel mit beiden Händen die äußeren Venuslippen hochziehen und zusammenpressen (ähnlich wie eine Ohrmassage).
  • Einen Finger auf die Spitze der Klitoris auflegen und dort mit sanftem Druck verweilen. Nichts wollen, einfach nur halten.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert