menü

DE | EN

was passiert bei einer tantramassage? liebevoll erklärt in 5 steps!

von | 7. Jun 2022 | Tantramassage Basiswissen | 0 Kommentare

Hallo Mensch, hallo du liebe Seele – schön, dass du hier auf den Blogbeitrag «Was passiert bei einer Tantramassage? Liebevoll erklärt in 5 Steps!» aufmerksam geworden bist.



Was du erfährst:
Kurzzusammenfassung: Was passiert bei einer Tantramassage?

Eine Tantramassage ist eine unbekleidete Ganzkörpermassage, bei der auch der Intimbereich massiert wird. Die verwöhnende Massage besteht aus vier Phasen: Verehrungsritual, sinnliche Erweckung, Körpermassage und Intimmassage (Genitalmassage). Besonders hervorzuheben sind die kleinen Specials wie «Living Chair» oder «das Spiel mit den 4 Elementen», die während der Ganzkörpermassage im Dakini Stuttgart und Dakini Köln eingesetzt werden.

1. Was ist eine Tantramassage?

Gehen wir ins Detail für alle Tantramassage-Interessierten:

Eine Tantramassage ist eine unbekleidete Ganzkörpermassage, wobei auch der Intimbereich auf natürliche Weise berührt und massiert wird. Dies bedeutet, dass bei der Frau die Yoni (weibliche Genitalien: Vulva, Vagina und Uterus) und beim Mann der Lingam (männliche Geschlechtsteile) respektvoll massiert wird. Bei der Massage sind auch die Masseure unbekleidet. Das durchkomponierte Dakini Massageritual dient der Verehrung des gesamten Körpers.  Die sinnliche Massage ist dabei eine in eine Richtung gehende Massage. Dies bedeutet, dass der/die EmpfängerIn genießt, nichts tun muss, sondern empfangen und sich vertrauensvoll hingeben darf in einem tranceartigen Zwischenraum, um realisieren zu können, was gerade im eigenen Körper passiert. Wellness, Wohlfühlen, Verwöhnen – PUR!


2. Das Vorgespräch als wichtiger Bestandteil der Tantramassage

VORSTELLUNGEN VS: REALITÄT

Du hast eine Tantramassage im Dakini Köln oder Dakini Stuttgart gebucht und stehst vor der Tür, klingelst und die Tür öffnet sich. Was passiert als nächstes?

Wir bieten dir das Du an und führen dich an den Beratungstisch. Dort bekommst du als erstes ein Glas frisches Quellwasser. Es ist gut vor einer Tantramassage etwas zu trinken, damit man besser in den Flow kommt, damit alles besser beginnen kann zu fließen. Wir schauen, ob wir uns gegenseitig sympathisch sind und ob es von beiden Seiten aus stimmt, die Ganzkörpermassage durchzuführen. Bereits beim ersten in Kontakttreten beginnt das Verehrungsritual, bei dem wir uns respektvoll und in Würde begegnen. Es ist jederzeit möglich abzubrechen, wenn man merkt, dass es von den gegenseitigen Vorstellungen her nicht passt.

Das Vorgespräch zur Tantramassage findet bereits im Massageraum statt
Das Vorgespräch zur Tantramassage findet bereits im Massageraum statt.

Das Vorgespräch findet bereits im Massagezimmer (schau dir unsere Räume in Köln oder Stuttgart an) statt. Wir fragen dich, ob du bereits eine Tantramassage genießen durftest und gehen auf dich ein. Was erwartest du? Dieses Vorgespräch ist essenziell, denn oft sind Vorstellungen und nachher die erlebte Realität abweichend voneinander. Falls die Vorstellungen vom Ablauf komplett anders sind, stellen wir es im positiven Sinne richtig, damit alle Beteiligten wissen, was auf sie zukommt. Das Gespräch gibt Sicherheit und schafft erstes Vertrauen.


GOOD TO KNOW:
Gerade bei der Genitalmassage passiert es häufig, dass uns die Frage gestellt wird: Darf ich zum Orgasmus kommen oder ich würde gerne zum Orgasmus kommen. Viele Frauen hatten zum Beispiel noch nie einen Orgasmus und würden bei der Massage gerne einen Orgasmus erleben. Weitere Fragen zur Tantramassage beantworten wir in in unser FAQ-Frageecke.

Die Ganzkörpermassage ist ein durchgeführtes Ritual, das keinen Erwartungen entsprechen darf, sondern das absichtslos passiert. Es wird nicht auf ein Ziel hingearbeitet. Wenn es (der Orgasmus) passiert, dann ist es ein Naturereignis. Aber es ist nicht das Ziel und das ist auch das Spannende dabei. Wir erhalten oft die anerkennenden Rückmeldungen von Personen, die bereits weltweit Wellness-Massagen erlebt haben: WOW! Sowas habe ich noch nie erlebt (im positiven Sinne).

Es geht nicht um eine schnelle sexuelle Befriedigung, sondern um die Berührung an sich und die Integration des Genitalbereichs in die Massage, die sonst in der klassischen Massage ausgelassen wird.


3. Was genau passiert bei einer Tantramassage?

Das Vorgespräch ist zu Ende. Du hast, wenn du möchtest, geduscht und stehst nun im Kimono oder mit einem Tuch im gemütlichen Massagezimmer. Deine Auszeit kann losgehen. Die wohltuende Tantramassagen des Dakini Stuttgarts und Dakini Kölns folgen dabei einer ganz speziellen Massagezeremonie und sind geführt. Die Massage besteht insgesamt aus vier Phasen. Diese vier Bereiche kommen auch immer in jeder Massage vor, werden aber unterschiedlich ausgelegt und individuell auf dich abgestimmt. Die Intuition, das Knowhow und die fundierte Ausbildung unserer Masseurinnen und Masseure leiten hierbei den Weg durch die Ganzkörpermassage.

  1. Die Verehrung/ Das Verehrungsritual: Du bist vielleicht nervös oder aufgeregt, neugierig, angespannt oder voller Vorfreude, wenn du nach der Dusche wieder zurück im Massagezimmer bist. Unsere Masseure sind es gewohnt dir eine Wohlfühlatmosphäre zu schaffen und gehen individuell auf dich ein. Ein möglicher Beginn kann sein, dass dich die Masseurin bzw. der Masseur jetzt umarmt. Dies ist ein erster intimer Moment. Man kommt sich bei einer Umarmung sehr nahe. Kannst du es genießen? Wir spüren in dich hinein, wie du dich fühlst – bist du angespannt, kannst du dich auf die Umarmung einlassen, wie fühlt sich diese erste Berührung an? An deiner Atmung und deinen Reaktionen spüren wir, dass so eine Umarmung möglicherweise noch nicht zu lange dauern darf. Wir fordern nur das, was ein Mensch gerade bereit ist zu empfangen. Wir holen dich dort ab, wo du aktuell bist. Anschließend begleiten wir dich auf die Massageliege oder auf den Futon. Step by Step gehen wir so sanft mit dir die nächsten Schritte in deinem Tempo. Wir nehmen dich mit auf eine neue Massagereise. Eine Auszeit für alle Sinne. Wohlfühlen steht im Vordergrund.

  2. Die sinnliche Erweckung: Meistens liegst du nun zu Anfang auf dem Rücken und der gesamte Körper wird vom Herz aus ausgestrichen – über die Schultern in die Hände, vom Solarplexus zum Bauch, zur Hüfte, die Beine werden lang gestrichen, die Füße massiert. Der ganze Körper wird erweckt, der gesamte Körper realisiert, dass es um ihn als Ganzes geht. Zu diesem Zeitpunkt bist du noch mit einem Tuch bedeckt. Der Genitalbereich ist zu Anfang kein Thema. Zunächst muss Vertrauen entstehen. Auch wird der Körper auf eine gewisse Art «geschwungen» als sei er ein Fisch im Wasser. Das Nachschwingen dabei ist, wie wenn ein Strom von oben bis unten durch dich hindurchfliesst. Dann gibt es verschiedene Möglichkeiten wie es weitergeht: Federn, Felle, Düfte und Waschungen kommen zum Einsatz. Gänsehaut breitete sich aus. Der Körper merkt, dass alles miteinbezogen wird. Ich bin als ganzer Körper gemeint. Es geht rein um dein Wohlbefinden und dich als gesamtes Wesen.

  3. Körpermassage: Festere Griffe werden eingesetzt, dem ganzen Körper wird Beachtung geschenkt: Schulterbereich, Rücken, Hände, Arme, Beine, Füße und schließlich mit gereinigten Händen folgt eine sanfte Gesichts- und Kopfmassage.

  4. Die Intimmassage: Sobald Vertrautheit entstanden ist, du dich wohlfühlst und du dich fallen lassen kannst, wird auch der Genitalbereich als natürlicher Teil des Körpers in die Massage miteinbezogen. Bei der Frau wird also eine Yoni Massage, und beim Mann eine Lingam Massage durchgeführt.
Tantramassage im Dakini Stuttgart oder Dakini Köln geniessen. Wohlfühlen & sich fallenlassen.

Am Ende hast du Zeit, um der Massage, den Berührungen, die du empfangen hast einige Minuten nachzuspüren. Du kannst unser duftfreies Bio-Kokosöl als willkommene Pflege auf deiner Haut lassen oder gern auch gleich abduschen.

Die einzelnen Punkte sind nicht streng voneinander getrennt. Verehrung, sinnliche Erweckung Körpermassage und Intimmassage sind alles. Jede Massage ist individuell.  Der Intimmassage ist ein Teil, der Hauptteil findet über den ganzen Körper verteilt statt.

4. Die Rolle der Masseurin/des Masseurs:

Wir Dakini Tantramasseure (zum Team Köln oder Team Stuttgart) stellen uns in den Dienst des Menschen und haben gelernt über Vorurteile hinwegzusehen, die man vielleicht hat, wenn man jemanden zum ersten Mal sieht. Wir konzentrieren uns darauf, dass uns in unseren Massagestudios in Köln und Stuttgart Menschen begegnen, die Berührung benötigen und sich wahre Berührung wünschen. Unsere Meinung, ob ich diesem Menschen privat eine Massage geben würde oder nicht, spielt für uns keine Rolle. Wir sind da, um Menschen Berührungen zu schenken, die das Herz und die Seele berühren. Wir empfinden es als Geschenk, dass der Empfänger bzw. die Empfängerin sich uns hingibt und uns vollstes Vertrauen schenkt.


5. Specials bei der Dakini Tantramassage in Köln oder Stuttgart:

Living Chair und symbolische Massagearbeit mit den vier Elementen

Der Living Chair/das Anlehnen: Der Tantramasseur oder die Tantramasseurin setzt sich hierbei mit gespreizten Beinen hinter den Kunden. Dieser lehnt sich an und darf sich entspannen, sich sacken lassen. Die Masseurin oder der Masseur krault oder massiert hierbei vielleicht den Kopf, streicht die Arme aus oder hält das Herz. Es ist eine sehr schöne Position, bei der es sehr emotional werden kann. Oft sind die Reaktionen sehr stark: «WOW – endlich. Das habe ich schon lange nicht mehr erlebt, dass ich so im Arm gehalten worden bin.» Diese Position ist sehr wertvoll. Auch für zu Hause sehr zu empfehlen, wenn der Partner oder die Partnerin sehr gestresst ist.

Symbolische Massagearbeit mit den 4 Elementen: Erde, Feuer, Wasser und Luft. Während der Tantramassage soll der Mensch die vier Elemente spüren.

  • Feuer: Feuer bedeutet Wärme. Diese wird zum Beispiel durch eine heiße Waschung erzeugt oder durch eine besonders heftige Berührung am Kreuz «gibt man Feuer» und es wird warm.
  • Erde: Alle knetenden Bewegungen während der Ganzkörpermassage, die handfest sind, sind dem Element Erde zugeordnet.
  • Luft: Zum Element Luft zählt zum Beispiel der Einsatz einer Feder, die manche wie zarte Regentropfen auf ihrer Haut empfinden oder auch das Spiel mit Düften. In der Regel arbeiten wir bei unseren sinnlichen Tantramassagen mit geruchsfreiem Bio-Kokosöl. Jedoch kann es auch sein, dass wir gezielt Düfte einsetzen, um ein bestimmtes Gefühl zu übermitteln. Dabei setzen wir Düfte nur nach Rücksprache mit unseren Kunden ein, wenn diese den Duft als angenehm und wohltuend empfinden. Wir verwenden hierbei hochwertige Naturöle von Primavera. Der Duft wird tröpfchenweise auf dem Körper verteilt und anschließend mit einem Fächer verteilt. Der sich so verbreitende Duft fließt wie eine Welle über die zumeist liegende Person und das Erleben dieser Duftwelle ist so genial. Spannend ist auch die Arbeit mit Seidentüchern. Die Haut reagiert oft sehr sensibel auf diesen feinen Stoff.
  • Wasser: Wir führen angenehme Waschungen durch oder inszenieren im Sommer einen kleinen, sanften Sprühregen mit einem großartigen Gesichtswasser, das über den ganzen Körper gegeben wird.  

Hast du Lust eine Tantramassage auszuprobieren? Buche gerne einen Termin bei uns im Dakini Köln oder Dakini Stuttgart.

Interessante weiterführende Infos findest du auf unserem YouTube-Kanal.

Passende Podcasts zum Thema “Was genau passiert bei einer eine Tantramassage Teil 1” und “Was genau passiert bei einer eine Tantramassage Teil 2”

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert