Essay von Romina
Die Öffnung des Raumes der liebevollen Annahme

Aus der Hektik des Alltags betreten viele Menschen unsere Räume mit dem Wunsch, sich etwas zu gönnen und sich zu entspannen.
Wenn sich jemand ganz auf die tantrische Massage einlässt, dann bemerkt er schnell, dass die Intensität weit mehr Wirkung hat als schöne körperliche Berührungen normalerweise auslösen.
Wir heißen die Menschen im tantrischen Begrüßungsritual willkommen, so wie sie gerade da sind – körperlich, geistig, seelisch. Wir öffnen einen Raum in dem man keine Rolle ausfüllen muss, in dem keine Erwartungen gestellt werden, in dem nicht bewertet wird, frei von Angst, abgelehnt zu werden, wenn man sich in seiner Nacktheit, mit allen Gefühlen und Empfindungen zeigt. 

Liebende Annahme bedeutet, sein Herz zu öffnen für einen oft unbekannten Menschen in seinem ganzen Sein. Ihn nicht nur mit den Händen, sondern mit dem Herzen zu berühren. Ihm ein Gefühl der ungeteilten Aufmerksamkeit und Wertschätzung zu schenken. Hindurchzusehen durch die äußere Hülle, mit liebevollen und achtsamen Berührungen tief unter die Haut zu berühren. Die innere Schönheit und Schatz zu sehen, den jeder in sich trägt. 

Diese Botschaft dringt vom Bewusstsein durch das Vorgespräch und über die körperliche Wahrnehmung  ins Unterbewusstsein und wirkt. Im Herzen angekommen entsteht das Gefühl: „Hier geht es nur um mich, dies ist ein Ort an dem ich mich zeigen kann wie ich bin, ohne darüber nachdenken zu müssen was andere über mich denken. Hier bin ich angenommen egal wie ich aussehe, wie alt ich bin, welche Nationalität ich habe, wie meine persönliche Situation gerade ist, wie ich mich fühle, wie glücklich oder unzufrieden ich bin mit meinem Körper und meinem emotionalen Empfinden. Hier komme ich in der Stille in Kontakt mit meinem Inneren Wesen.”

Für manchen ist dies neu, aber befreiend. Und so ist es manchmal nicht verwunderlich, dass sich eine Träne der Erleichterung und Glückseligkeit leise den Weg ins weiche Kissen bahnt. 

„Nur mit dem Herzen sehen wir gut“ sagte schon Antoine de Saint-Exupéry und dies möchten wir erlebbar machen.

Ich wünsche Ihnen viele Sternstunden in Verbundenheit mit Ihrem inneren, wahren Sein. 

Herzlichst,
Ihre Romina

Romina

„Eintauchen in das Reich der Sinne.“

bietet am 17. und 18. Juni, am 21., 24., 25. und 28. Juni, am 1., 2., 8., 9., 15., 16., 22., 23., 29. und 30. Juli 2019 Termine im Dakini Stuttgart an.

Eintauchen in das Reich der Sinne – Auftanken für ein gelassenes Leben

Meine Hände leiten dich auf eine Empfindungsreise die die körperliche, emotionale und geistige Ebenen vereint – lass dich von einer Welle tragen und genieße die ganzheitlichen und respektvollen Berührungen. Erfahre liebende Wertschätzung, eine neue Achtsamkeit und ein intensiviertes Bewusstsein, das in alle Bereiche des Lebens vordringt.

In der liebevollen und hingebungsvollen Massage erfährst du tiefe Entspannung und wahre Lebensfreude und du kannst frei auf ganz neue Weise deine Lust und Sinnlichkeit erleben.

Sensibilisiere deine Sinne und deine Wahrnehmung – spüre dich mit allen Zellen deines Körpers.

Nur der gegenwärtige Moment zählt – Zeit und Raum und alle Wertigkeiten, die du kennst, lösen sich auf. Lass dich treiben…

Sei erfüllt von der tiefen Sehnsucht nach Annahme und Verständnis, nach Nähe und  Zärtlichkeit. Schöpfe neu aus der Quelle des ganzheitlichen Wohlbefindens und der Lebenskraft, fühle die liebende Selbstwahrnehmung und lass dich in den Zustand der Lust und Seeligkeit versetzen.

Ich lade dich ein, in die unendliche Schönheit und die Tiefe deines Gefühls einzutauchen und dein Herz berühren und deine Seele streicheln zu lassen.

Ich freue mich auf dich!

Romina

Dakini Sinnliche Magie – Tantra Fesselmassage 

Erlebe magische Momente beim bedingungslosen Empfangen und beim fesselnden Spiel der Sinne.

Du tauchst in eine unbekannte Welt ein, die durch dein intensives Fühlen für dich erlebbar wird. Du darfst alles abgeben, dich fallen lassen und in vollkommener Passivität und Vertrauen dich dem Sinnesrausch hingeben.

Dunkelheit umhüllt dich und läßt dich jede Berührung noch intensiver empfinden. Du fühlst, wie achtsam die Seile um deinen Körper geschlungen werden und jeden Millimeter deiner Haut elektrisieren. Du spürst die Spannung des Ungewissen und du erfährst den Wechsel von sanfter Dominanz und unendlicher Zartheit, von fesselnder Umarmung und dem sanften tantrischen Empfindungsspiel.

Gebunden und ganz bei dir darfst du dich neu erleben. Lass dich faszinieren von zusätzlichen Reizen aus dem SM-Bereich, wenn du das möchtest.

Genieße und erlaube dir, die Kontrolle abzugeben und dich vertrauensvoll führen zu lassen.

Die Dakini “Sinnliche Magie” ist eine prickelnde Ergänzung zur klassischen Dakinimassage. (Aufpreis: 60 Euro)

 

Ausbildung und Erfahrungen in Massage, Bewusstseinsförderung, Tanz und  Meditation

  • AnandaWave® Grundseminar zur Tantramassage
  • AnandaWave® Yoni- und Lingammassage Intensivseminar für Profis
  • AnandaWave® Beckenbodenmassage – Anale Versuchung
  • AnandaWave® Kompetenz trifft Leidenschaft
    AnandaWave Profiausbildung mit erfolgreicher Abschlussprüfung und Qualifizierung zur zertifizierten Tantramasseurin nach den Richtlinien des TMV e.V.
  • Tantra meets Bondage/BDSM bei Deva Busha und Matthias Grimme
  • Ayurveda Abhyanga Ganzkörpermassage bei Björn Borchers
  • Bewegungssequenzen in der Tantramassage bei Filomena Lorenz
  • Workshop „Fesselnde Magie“ Tantrische Fesselmassage bei Petra Schickedanz
  • Gesundheitpraktikerin gemäß der Deutschen Gesellschaft für Alternative Medizin (DGAM) bei UTA Köln
  • Hormonmassage bei Melanie Fritz
  • Tao Massage nach Russel/Kolb, Institut Nhanga Ch. Grunow
  • Einweihung in die Urlichtgroßmeisterschaft durch Alltafander Schedler, An kana te Academy
  • Förderprogramm Basis 1-4 von Michael Amira zur Förderung des Bewusstseins und der Persönlichkeit
  • Ausdruckstanz mit Tango Argentino
  • Jahrestraining Contact Improvisation & Tantra mit Benno Enderlein
  • Meditationstraining nach Michael Amira
  • Mitglied Deutsche Gesellschaft für Alternative Medizin (DGAM)
  • Mitglied Netzwerk Berührung e.V.
  • Mitglied im Tantramassage Verband e.V. (TMV)

Feedback

Liebe Romina,

Deine Massage hatt mir gestern wieder sehr gut getan und ich war sehr
gerne bei Dir.

Die Geborgenheit und die Faszination auf einen Nenner zu bringen ist die
Kunst, die Du beherrscht, eine Seelenwärmerin eben.

So wird man z.B. bei jedem Besuch mit dem wertvollen Gefühl
beschenkt,neu eingeladen zu werden, willkommen zu sein, gepaart
mit einer Spannung und Neugier, die immer wieder neu beginnen
kann und darf.

Eigentlich beginnt es schon am Anfang, Du schaffst eine freie
und ungezwungene Atmosphäre, Deine Augen schenken
Vertrauen und eben diese Neugier. Schon im sog. Vorgespräch,
dieses könnte gerne für Stunden andauern, ist es ungehemmt
und spendet Vertrautheit, es gibt auch immer wieder was
zum Lachen. Ich möchte eigentlich gerade auch diesen Moment
als sehr wertvoll und als etwas Besonderes hervorheben.
Gerne freue ich mich auf eine Wiedersehen.

Vielen Dank für alles.

Liebe Grüße

Viola 16.03.2019

DANKE Romina, dass ich durch die Massage wieder das Gefühl habe, ein richtiger MANN zu sein und auf alles an meinem Körper total stolz bin!!!!!Weil er wahre respektvolle liebevolle Beachtung und Beruehrung bekam.

Ich bin einfach nur GLUECKLICH nach diesem Tag. Und mein Gewissen ist total ruhig und zufrieden….

Seit meiner frühen Jugend ist in mit etwas, das nach Befreiung und wahrem Frieden und wahrer Freude ruft, ein unbändiges Verlangen, Klarheit auf sexuellem Gebiet zu bekommen. Auch wenn ich jedoch über ein paar Jahrzehnte am Rande der Verzweiflung einhergehen musste, heute an diesem 11.12.2018 durfte ich durch Gottes große Gnade und DURCH DICH diese Befreiung und Frieden erfahren auf verwunderliche Weise.
Ich werde dir ewig ewig danken Romina und bin gespannt, was die Zukunft bringen wird….ich würde mich sehr freuen, wenn der Kontakt zu dir heute ein Beginn war, denn ich spüre es so, dass ich endlich jemanden gefunden habe, nach jahrelangem Suchen, der weiß, wovon er spricht und wirklich helfen kann. Das ist unbezahlbar wertvoll. 
Ich habe ich heute das erste mal erfahren dürfen, wie eine seelisch gesunde Frau mit einem Mann umgeht, um ihn stark zu machen und was sie alles gutes bewirken kann durch ihre wunderbare Weiblichkeit!
Gott hat uns wunderbar geschaffen!!!

Hab’s gut Romina, drück dich in Gedanken noch einmal ganz fest an mich, danke und Tschüss. Es kullern soeben Tränen der Freude in meinem Kopfkissen, ich bin so befreit, weil der Nebel verschwunden ist vor meinen Augen und somit auch alle Verzweiflung.
God Bless You!

In Liebe, Respekt und tiefer Dankbarkeit.

Yours M.

Liebe Romina,
es ist wahr und wie Du gesagt hast, weil Du es gespürt hast: Nach Deiner Massage schwebte ich, auf dem Futon liegend. Aber auch währenddessen. Obwohl Du mich zuvor auf Deinem roten Teppich fest auf die Füße gestellt hast.
Du bist wie Dein Blick: empfindsam, entgegenkommend, zugleich zupackend. Eine faszinierende Kombination.
Auch hast Du gesagt, und das hat mich besonders bewegt, dass die Massage phasenweise fast eine Art Gleichklang schuf. Wenn ich es genau bedenke, lag das daran, dass ich Deinen Berührungen freiwillig zwingend folgen musste. Eine interessante Paradoxie. Und von großem Reiz.
Der leichte Druck auf die Spitze meines Zeigefingers war Deine letzte Berührung, bevor Du gingst. Sie hielt an, bis Du zurück kamst.
Ich danke Dir.
Bis bald.
F., Oktober 2018

Liebe Romina!
Niemand, der keine Tantramassage jemals erlebt hat, möge behaupten, er kenne seinen Körper wirklich.
Wer, wie wohl die Meisten von uns, in einem Geiste aufgewachsen ist, der das Körperliche meist instrumentalisiert, wird im Tantra von neuartigen, beglückenden Körpererfahrungen überrascht werden.
Und bei Dir, liebe Romina, kommt eine tiefe Spiritualität hinzu, die, stets wohltuend geerdet wirkend, in der Lage ist, tief verschüttete Energien aufzuwecken. Sie halten an und wirken weit in den Alltag hinein.
Und wer sich ein wenig fallen lassen kann, darf mit Dir zu einem unglaublichen Höhenflug abheben! Namaste – Verbeugung vor Dir!
Dieter, 10.7.2018

Hallo Romina,
ich habe heute Nachmittag ein weiteres Highlight mit Dir erlebt und gefühlt.
Es ist der Wahnsinn mit wieviel Gefühl und Einfühlungsvermögen Du an den Mann gehst
und auch Deinen Körper wo nötig mit einbringst.
Es sind deutlich Energieströme geflossen, die ich so noch nie wahrgenommen habe.
Ich werde mir dieses unvergessliche Erlebnis ab und an gönnen.
manmus, 03.07.2018

Liebe Romina, heute ist der Tag, an dem ich von dir eine Yonimassage bekomme. Ich freue mich darauf, seitdem wir den Termin ausgemacht hatten. Freundlich empfängst du mich in einem liebevoll vorbereiteten Massageraum. Mit offenem, ruhigen Blick erkundigst du dich nach bemerkenswerten Erfahrungen, die ich bei Yonimassagen gesammelt habe, was mir besonders gefallen hat und ob ich eventuell an der einen oder anderen Körperstelle empfindlich sei. Das Begrüßungsritual gestaltest du warm, so dass ich mich sofort vertraut und gut aufgehoben fühle. Auf jedem Quadratzentimeter Hautfläche erweckst du meine Sinne, indem du mit deinen Haaren über den Körper streifst, deine Fingerspitzen zart über die Wirbelsäule streichen, später mit warmem Öl und satt aufliegenden geschmeidigen Handflächen, die ausdauernd jede Rundung meines Körpers umfahren. Ich bekomme jede Berührung mit, obwohl ich gelegentlich in eine weit entfernte Zwischenwelt wegtauche, in der ich tiefenentspanne und kaum noch atme. Mit deinem liebevollen, warmen Wesen berührst du mich fantasievoll und abwechslungsreich, zart und sicher, mal bedächtig vortastend, mal mit lebendigem Schwung. Die Yonimassage fühlt sich einmalig schön an, ein neues Kribbeln, unbeschreiblich! Ich fühle mich rundum genährt und zufrieden.
Im Ergebnis entsteht ein Körperkunstwerk, das zwar nur kurze Zeit dauert, an das ich mich jedoch noch lange erinnern werde.
Danke, Romina, für deine liebevolle Präsenz und die Massage, die du mir heute geschenkt hast.
Monika, 22.9.2015

Liebe Romina,

die letzte Massage hat mir sehr gut getan.

Ich hatte danach eine Menge Power.

Deine lang ausgleitenden Massagebewegungen brachten mich
zur Ruhe und bei den dehnenden Körperstellungen lernte ich
mein Wunderwerk Körper noch besser kennen und lieben und
fühlte mich so richtig wohl und dankbar in ihm. Ich kam in
meine Kraft.

Dein vielseitiges Repertoire an Massage-Variationen fügte sich
zu einem harmonischen Ganzen und tat mir so gut. Ich habe
dafür nur den Ausdruck “himmlisch”. Und auch bei der Schluss-
handlung zeigtest du dich in meinen Augen als große Künstlerin.
Und attraktiv bist du auch.

In Worten des Dichters Eichendorff noch besser ausgedrückt:
“Und meine Seele spannte
Weit ihre Flügel aus,
Flog durch die stillen Lande,
Als flöge sie nach Haus.”
(aus Mondnacht)

DU tust meinem Körper und meiner Seele so gut.
Ich werde zur Massage wieder zu dir kommen.

Frohe Weihnachten, Romina, frohe Weihnachten!
Herzlich, Eberhard

20.12.2018

Hallo Romina,
herzlichen Dank für eine wundervolle Erfahrung, die ich so nicht erwartet hätte. Es war meine erste Tantramassage und man macht sich vorher natürlich so seine Gedanken. Mein Antrieb eine Tantramassage auszuprobieren, war die Tatsache, dass ich in den letzten Jahren beruflich und privat so angespannt bin, dass kaum mehr Zeit da ist, um runterzukommen, auszuspannen, neue Energie zu tanken. Es war Zeit, etwas dagegen zu tun und irgendwie bin ich auf das Thema Tantramassage aufmerksam geworden. Dass es allerdings ein solches Erlebnis wird, hätte ich nie für möglich gehalten. Es war einfach ein unbeschreiblich schönes Erlebnis und ich bin heute, gut eine Woche danach, immer noch geflasht wenn ich daran zurückdenke.
Mit dem Moment der Begrüssungszeremonie, als wir uns an den Händen hielten, bin ich wie in Trance abgetaucht. Es ist schwer in Worte zu fassen, wie Körper und Seele zusammenfanden. Ich möchte Dir herzlich für dieses wundervolle Erlebnis danken.
Liebe Grüsse.
Bernd, 7.12.2016

Hallo liebe Romina,
erstmal möchte ich Dir danken für die wunderbare Tantramassage, die am 12. Juni bei Dir erleben durfte. Ich war zu diesem Zeitpunkt durch Trennung, viel zu viel Druck im neuen Job und auch noch durch ein sexuelles “Waterloo” soweit aus meiner Mitte wie schon seit Jahren nicht mehr. Mein Selbstverständnis in fast allen Bereichen war am Boden. Eine liebe Bekannte hat mir den Tipp fürs Dakini gegeben und bin froh, daß ich die Massage bei Dir genießen durfe. Es war ja meine erste Tantramassage und schon die erste Begegnung war durch Herzlichkeit und Annahme geprägt, dass ich zwar weiter etwas gespannt war aber ich wusste nun es wird gut. Und es wurde noch viel besser. Es musste zwar einige Minuten vergehen, ehe ich mich ganz in die ganz passive Rolle des Empfangenden begeben konnte (was ich sonst sehr selten bin) aber mit jeder Minute spürte ich mehr Deine Zugewandtheit, angenommen und auch angekommen zu sein, das Gefühl abzutauchen in eine wärmenden und behüteten Flow, die Zeit zu vergessen, alle Last und Sorgen fallen ab und gleichzeitig macht sich Freiheit und Entspannung breit. Alles war gut am Ende, ich war gut, die Welt war gut und mein Selbstverständnis wieder soweit geheilt dass es sich die folgenden Tage und Wochen wieder hergestellt hat, ich fühlte mich immer mehr wunderbar befreit und zentriert. Ja und das hält bis heute an.
Ich freue mich schon wieder auf das nächste Mal
Markus, 12. Juni 2017