Monika

„Berührung im ewig dauernden Moment.“

bietet im Dakini Stuttgart vom 3. bis 8. Juli 2019 Massagetermine an.

Massage- und Beratungstermine mit Monika Kochs können telefonisch und per mail@dakinimassagen.de vereinbart werden.

Hier geht es zu Monika Kochs’ Interview über Sexological Bodywork und die Dakinimassage.

Menschen auf ihrer Reise zu sich selbst zu begleiten, ist mir ein Herzensanliegen. Meine Hände erfahren den sich immer mehr entspannenden Körper einfühlsam vom Kopf bis zu den Füßen.
In der durchkomponierten Dakinimassage, die völlig neue und tiefe Erfahrungen der fünf Sinne ermöglicht, berühre ich im zugleich auch das Wesen.
Nach dem Massageritual sagen die Menschen oft, dass sie „so etwas Gutes“ bisher noch nicht erlebt hätten. Dasselbe habe ich auch bei meiner ersten Ganzkörpermassage empfunden, die ich erhalten habe. Eine Sensation war das! Aus meiner Sicht sollte das Erlebnis einer Dakinimassage für jeden Mann und jede Frau zu den Schätzen in ihrem Leben gehören. Wir hoffen, dass nach und nach immer mehr Menschen die heilsame Wirkung einer Dakinimassage selbst erfahren mögen, um unsere Arbeit als Frieden stiftend zu würdigen und mit Begeisterung an aufgeschlossene Freundinnen und Freunde weiter empfehlen zu können.

 

Ausbildung und Werdegang

https://www.facebook.com/groups/320154648378437/

Feedback

Liebe Monika,
es war wunderbar, am Montag bei Dir anzukommen, mich so liebevoll willkommen und mit dem was ich bin und was immer ich brauchte so angenommen zu fühlen!
Deine Massage führte mich zum Fühlen meines inneren körperlichen und nichtkörperlichen Raumes, der mir auf einmal königlich anmutete: Er war ausgekleidet in Samt und Seide – weich, warm, empfangend, sanft, stark, wohlig, schön … ein großes inneres Jaaaaa! Ein freudiges Ja zu mir und zu Jeglichem was und wer mich besuchen will. Ein Gefühl, dass ich stolz auf mich sein und mich nun auch gerne der Welt zeigen kann.
Ich danke Dir von Herzen!!!
Shalima

Liebe Monika,
es war für mich ein wunderschönes Erlebnis wie Du die Hawaiimassage zelebrierst hast.
Dieses viele Öl war sehr angenehm, ich fühlte mich fast schwebend wie bei der Meditation.
Auch die Massage mit den weichen Unterarmen fühlte sich sehr gut an.
Ich bin wieder ein Mal rundum zufrieden nach Hause gefahren.
Manfred

 

“Die Stille in mir” – “Gerade noch eine fremde Frau und jetzt so viel Vertrauen, einfach so”

„Dass ich zur Tantramassage bzw. Yoni-Massage zu Monika ins Dakini ging, hatte einen Grund: Seit einiger Zeit war ich beruflich hochgradig angespannt und meine Libido kaum noch vorhanden, was für meine Beziehung immer belastender wurde. Ich wollte, nach Zustimmung meines Partners, erforschen, was ich in der Yoni empfinde, wenn sie ganz unabhängig von seinen Erwartungen und Bedürfnissen massiert und berührt wird. Ein wenig hatte ich Sorge, dass es doch nicht nur der Stress war, sondern vielleicht etwas zwischen uns. Es war nicht meine erste Yoni-Massage Erfahrung, und genau deshalb war ich mir sicher, dass es mir hilft, praktisch in mich hinein zu spüren außerhalb unserer Beziehungssexualität aber innerhalb der Grenzen unserer Treue und im Sinne einer professionell angeleiteten Selbsterfahrung.

Eine Forschungsreise in mein Inneres

Für mich als eindeutig hetero ausgerichtete Frau sind Yoni-Massagen von Frau zu Frau keine erotischen Abenteuer, sondern Forschungsreisen in mein Inneres, die ich mir seit ein paar Jahren ab und an gönne. Eine Tantramasseurin hilft mir, mich zu fühlen und das ganz frei, weil wir nicht in einer Beziehung verstrickt sind. So habe ich es auch bei Monika Kochs im Dakini erlebt: Sie ist ganz Forscherin vom Typ her, neugierig, charismatisch, herzlich, natürlich und gar nicht esoterisch. Wir besprachen kurz, worum es mir geht und vereinbarten, dass sie einen ganzen eigenen Stil anwendet und sich sehr direkt und lange mit der Yoni beschäftigt und gar nicht lange mit den Vorbereitungen und langen Streichungen aufhält, sondern wir die Zeit für eine intensive Erforschung des Inneren nutzen. Das war mir sehr recht und bescherte mir eine tolle Yoni-Massage Erfahrung: Monika begann im Brustbereich mit der Tantramassage, intuitiv und wissend, dass hier die Verbindung zur Yoni aufgebaut wird und das Wecken der Energien beginnt – die Brustknospen zeigen das an. Dann lag ich eine Zeit lang auf dem Bauch, während sie das Becken und den Po massierte. Und schließlich in Seitenlage, wo sie mich unter anderem mit Federn kleine Schauer empfinden lies.

Von Frau zu Frau: gemeinsam wahrnehmen, was ist

Die eigentliche Yoni-Massage fand aber dann wieder in der Rückenlage statt. Wir erforschten den Außenbereich, also die Schamlippen und den Bereich dazwischen (köstliche Gefühle), die Klitoris, die G-Zone von außen, den Bauch … Nachdem mein Schoßraum so leicht geweckt und damit bereit für die weitere Erforschung war, ertastete sie den inneren G-Punkt-Bereich und alles in mir drin. Ich empfand das nicht als sexuell, sondern als gemeinsames, schwesterliches Forschen. Sie hielt auch verbal Kontakt und fragte mich, was ich fühle und ich versuchte es zu beschreiben. Es gab eine Stelle mit Schmerz, andere Stellen mit Brennen oder das mir gut bekannte Blasenentzündungsgefühl der G-Zone. Aber vor allem war es so unglaublich ruhig in mir. Die Yoni – sonst, also vor dieser Stressphase, eher actionreich bei Kontakt mit dem Besucher von außen, blieb schläfrig. Brennen, Schmerz und Müdigkeit durften sein und wurden eben nicht von sexuellen Gefühlen überrollt. Es fühlte sich richtig an, das zu fühlen, dafür ein geschütztes Setting und eine Begleiterin zu haben jenseits meiner Beziehung.

In mir war Stille ohne Anfang – ohne Ende

Was ich fühlte, war eine große Stille in mir, eine Stille im Sinne von Erschöpfung aber auch im Sinne von einfach nichts. Nullpunkt. Sein ohne Anfang und ohne Ende. Monika begleitete mein Stillsein mit einer ruhigen Halteposition des Fingers in mir. Ich denke, das ist ein meditativer Zustand gewesen, von dem aus ich in einen Schlaf glitt. Die Massage endete nach einer eine Weile, nachdem ich aus dem Einschlafen schreckte durch ein Geräusch meinen eigene Atmung. Monika fand einen ruhigen Abschluss und zog ihre Hand ganz langsam zurück. Wahnsinn, dachte ich – wie man mit dem Finger einer bis dahin fremden Frau in der Yoni einfach einschlafen kann.

Gerade noch eine fremde Frau und jetzt so viel Vertrauen, einfach so

Das ist vielleicht das Kostbare bei einer Yoni-Massage Erfahrung von Frau zu Frau: Das da gar kein Wollen und Drängen ist, kein Mann-Frau-Spiel, sondern Monika ganz Begleiterin war und meine Yoni so still, erschöpft und müde sein durfte, wie sie eben im Moment ist. Es war schön. Und es war für meine Partnerschaft wichtig zu erfahren, dass es das ist, was derzeit in mir ist. Sonst nichts. Dass diese Erschöpfung Wahrheit ist und meine momentane sexuelle Stille nicht aus womöglich noch unerkannten Spannungen in der eigentlich sehr guten Partnerschaft kommt, sondern aus mir in meiner Gesamtheit. Eine wichtige Erfahrung für unsere Beziehung, die meinen Partner entlastet. Insofern hat diese Massage Druck rausgenommen, Fragen über meinen Zustand beantwortet. Sie hat mir geholfen, zu verstehen, was in mir ist: Stille. Erschöpfung. Meine Sexualität hat sich schlafen gelegt. Das ist traurig soll natürlich nicht so bleiben, und darum werde ich mich in den nächsten Wochen auch kümmern. Im Moment ist es aber so wie es ist und das gilt es, zu akzeptieren.
Mein Dank an Monika Kochs für diese achtsame Begleitung meiner Selbsterforschung.“

 

Liebe Monika, lieber Bob,
unsere erste Tantra Paarmassage bei Euch, war ein Erlebnis der besonderen Art. Schon der herzliche Empfang an der Türe gab uns das Gefühl, willkommen zu sein. Wir fühlten uns sofort sehr wohl bei Euch. Auch die Räumlichkeiten und das Ambiente waren sehr ansprechend. Nach dem Erstgespräch wurden wir gemeinsam ins Badezimmer begleitet, wo wir uns vorbereiten konnten. Anschließend wurden wir von Euch wieder abgeholt und zu den Massageräumen gebracht. Unserem Wunsch entsprechend, bekamen wir unsere Paarmassage in zwei getrennten Räumen, was wir im Nachhinein auch als sehr positiv empfunden haben, damit wir uns jeweils auf unsere eigene Massage konzentrieren konnten.Das Anfangsritual war sehr geheimnisvoll und entspannend. Bei sehr schöner Klangmusik und einer angenehmen Raumtemperatur begann dann die Massage. Ihr habt es verstanden, uns sehr schnell die anfänglichen Hemmungen zu nehmen, so dass wir uns zunehmend auf die schönen und angenehmen Berührungen  einlassen konnten. Noch nie zuvor haben wir etwas Vergleichbares erleben dürfen. Sowohl Monika, als auch Bob haben uns in eine neue geheimnisvolle Welt entführen können, welche uns als Paar neue Möglichkeiten aufgezeigt haben, wie man nach einer langjährigen Ehe Sensibilitäten erwecken kann. Die Zärtlichkeit und Sinnlichkeit, die wir während der Massage erfahren durften schwingt bei uns immer noch nach und reflektiert sehr angenehm in unseren Alltag. Für uns war es ein Erlebnis der besonderen Art und wir sind uns einig, dass wir dies gerne wiederholen möchten.
Liebe Monika, lieber Bob, wir danken Euch, dass wir diese sinnlichen Erfahrungen erleben durften. Wir sind uns beide einig, dass wir dies gerne bald wiederholen möchten.
Nochmals herzlichen Dank und in Vorfreude auf ein baldiges Wiedersehen

Herzliche Grüße von
Renate und Erwin

 

„You are a true angel of god. When you say ‚Your body is the temple of your soul‘, you mean it.“
Jonathan

 

Monika, mit deiner Arbeit leistest du konkret Friedensarbeit – bei jedem Menschen, der zur Massage kommt!
Kristin, 2.2.2016

Monika bietet neben der Dakini-Ganzkörpermassage, der Sexualberatung und Paarberatung SET und OM an:

1. SET – sexuelle Tiefenentspannung

Um die vielfältigen Aufgaben des Lebens zu bewältigen, braucht unser Körper einen Ausgleich: Ruhe und Entspannung. In der SET (sexuellen Tiefenentspannung) lernt der Körper, sich in einen sinnlich-sexuellen Raum hinein zu entspannen. Der Körper kann durch diese Technik – regelmäßig angewandt – wieder seine ursprünglichen Erregungsmuster zurück erlangen. Erregung und Ekstase kann wieder von innen, gleichsam aus sich selbst heraus, ganzkörperlich entstehen. Du gehst in einen meditativen Raum und darfst einfach dich selbst spüren, während Du berührt wirst. Es gibt nichts zu tun – außer zu atmen und Präsenz zu halten – achtsam mit Dir in Deinem Körper sein! Und auch ich als Gebende gehe in eine meditative Haltung, schließe die Augen, lasse meine Hand sich bewegen, folge dem Energiemustern Deines Körpers. Die SET besteht aus vier Phasen. Mit einem wohlklingenden Ton tauchst Du kurz auf, veränderst die Position und tauchst wieder ab. Es ist ein absolut wundervoller Raum von Stille, Tiefenentspannung, Meditation, Aufmerksamkeit und Präsenz. Dauer: 60 Minuten, Preis: 135 Euro.

2. OM – Orgasmic Meditation nach Nicole Daedon wird als eine gemeinsame Übung zwischen zwei Menschen gesehen, die kein anderes Ziel hat, als zu fühlen, was sich jetzt im Moment ereignet. Dauer: 60 Minuten, Preis: 135 Euro.

Inhaberin und Leiterin der Dakini Massage-Institute Stuttgart und Köln.

Heute erzählte mir ein Massagekunde, dass er nach seiner letzten Dakinimassage von einem intensiven, noch nie da gewesenen Gefühl belebt worden sei. Er hätte für mehrere Stunden, bildlich gesprochen, ein farbiges Feuerwerk auf seiner Haut gespürt. Bisher hatte er geglaubt, seine körperlichen Reaktionen auf Massagen gut zu kennen. Nun sei er überrascht worden von einem anhaltenden Gefühl „farbig sprühender Funken“.
Vielleicht denken Sie jetzt, der Mann sei von seinem Wesen her ein Träumer. Im Gegenteil, als erfolgreicher Geschäftsmann steht er „mitten im Leben“.
Gefühle lassen sich nicht wirklich beschreiben, ebenso wie der Geschmack von Schokolade oder das Farbenspiel von Funken auf der Haut. Wie wirkt eine Dakinimassage? Möchten Sie es wissen? Ich empfehle Ihnen, sich diese Erfahrung sobald wie möglich einmal zu gönnen. Voraussichtlich werden Sie einen Schatz heben, der Ihr Leben nachhaltig bereichert.

Sie sind von Natur aus neugierig und gleichzeitig mutig, den Schritt zu wagen, sich der Führung einer erfahrenen Masseurin oder eines erfahrenen Masseurs anzuvertrauen. Sie lassen sich auf körperliche Nähe ein, die das gesamte Wesen auf eine ganz natürliche Weise anrührt und würdigt.

Nach zahlreichen Rückmeldungen unserer Gäste, Männern, Frauen und Paaren, kann ein Dakini-Berührungsritual noch einige Zeit, wie zum Beispiel oben beschrieben, das Energie-Level eines Menschen gravierend steigern. Und so etwas ist meiner Meinung nach nicht nur für „Geschäftsleute“ empfehlenswert. Fühlen Sie sich angesprochen?

Wir Dakinis freuen uns auf eine außergewöhnliche Begegnung mit Ihnen.

Dakinimassagen können auch Ihr Leben bereichern!

Berührt. Beglückt. Beseelt.

Herzlichst Ihre
Monika Kochs
im Mai 2018

Liebe Monika,
Du hast mir gestern zwei wundervolle Stunden geschenkt, in denen ich mich Dir voller Vertrauen hingeben konnte. Es ist Dir gelungen, mich nach diesem lustvollen und sinnlichen Erlebnis völlig tiefenentspannt und zugleich bestärkt und bis in die letzten Synapsen hinein sensibilisiert in die „normale Welt“ zu entlassen. Ich danke Dir für Deine liebevolle Herzenswärme, Deine zärtlichen Berührungen und auch für den langen Moment, den Du Dich mir noch nach der Massage im Gespräch gewidmet hast!
Liebe Grüße
Michael

Hallo Monika, vielen Dank für Deine liebevolle Massage die ich gestern bei Dir erleben durfte. Habe mich sehr wohl gefühlt in Deinen Armen. Du hast mir ein schönes Gefühl gegeben und hast mir gezeigt, dass auch ich noch Frau sein kann mit allen Gefühlen.
Liebevolle Grüsse
Eva-Maria

Guten morgen Monika, ich durfte gestern einen wunderschönen morgen bei dir verbringen. Es war eine sehr angenehme und doch immer wieder neue Erfahrung die ich dieses Mal zum ersten Mal mit dir liebe Monika erleben durfte. Ich danke dir von ganzem Herzen für deine Traumhafte und einfühlsame Massage und freu mich schon auf meine nächste Tantramassage im Dakini in Stuttgart.
Herzliche Grüße
Andreas