Deep Inner Feeling

Eine Prostata Massage ermöglicht für viele Männer und Frauen ein tiefes inneres Fühlen.
Die Massage der Prostata erleben die allermeisten Männer als sehr angenehm. Bei der Frau ist die Prostata eher unter dem Begriff G-Punkt (besser: G-Fläche) bekannt.
Die Dakini Deep Inner Feeling ist eine intensive Massage. Wir empfehlen sie Ihnen, wenn Sie bereits Erfahrung mit Ihrem Körper in einer Dakinimassage gesammelt haben.

Was ist die Prostata?

Die Prostata ist eine Geschlechtsdrüse des Mannes bzw. der Frau. In ihr wird beim Mann ein Teil des Samens produziert.
Sie liegt beim Mann unterhalb der Harnblase und umkleidet den Anfangsteil der Harnröhre bis zum Beckenboden. Sie gleicht in Größe und Form einer halben Walnuss. Vom Anus aus kann diese lustempfindliche Körperstelle mit den Fingern ertastet werden.

Gibt es so etwas, wie den „G-Punkt“ des Mannes?

Das G-Punkt-Gewebe der Frau ist gleich dem Gewebe der Prostata des Mannes. Insofern kann die Prostata auch G-Punkt des Mannes genannt werden, ebenso wie der G-Punkt (besser: die G-Fläche) der Frau als die Prostata der Frau bezeichnet werden kann.

Ist eine Prostatamassage gesundheitsfördernd?

Es heißt, dass bei homosexuellen Männern Prostatakrebs seltener vorkommt. Wenn man davon ausgeht, dass homosexuelle Männer häufig Prostatastimulation bekommen und bei diesen statistisch ein Prostatakrebs seltener vorkommt, liegt die Vermutung nahe, dass durch regelmäßige Prostatamassagen das Krebsrisiko vermindert werden kann.

Wie genau läuft eine Prostatamassage ab?

Bei der Prostatamassage geht es hauptsächlich darum, dass der/die Gebende mit dem Empfänger in gutem Kontakt ist. Es ist wichtig, dass sich der Empfangende jederzeit wohl fühlt und falls sich etwas unangenehm anfühlen sollte, dieses sofort der Masseurin bzw. dem Masseur mitteilt.
Während der Massage werden die Oberschenkel sowie der Beckenboden intensiv massiert, immer wieder ausgestrichen und durch leichtes Rütteln aufgeweckt. Dadurch wird der Mann vorbereitet, sich den Berührungen an der Prostata völlig entspannt hinzugeben.

Gibt es einen Prostata-Orgasmus?

Durch die Prostatamassage kann ein Orgasmus ausgelöst werden. Es muss dabei nicht zwangsläufig auch zu einer Ejakulation kommen.

Wie führt man einen Prostata-Orgasmus herbei?

Ein Prostata-Orgasmus kann – wie jeder Orgasmus – durch einfühlsames Berühren, Pulsieren und Massieren mit Gelassenheit, Zeit und in Hingabe an den Moment geschehen.

Kann eine Prostatamassage ungeschickt ausgeführt werden?

Es geht hauptsächlich darum, sich genügend Zeit zu lassen. Der Schließmuskel sollte entspannt ist, dann kann das Eindringen mit dem Finger genossen werden.
Für die Prostatamassage sollte ausreichend Gleitmittel (z.B. auf Silikonbasis) verwendet werden.
Erst wenn ein erhöhter Erregungszustand erreicht ist, kann sich die Berührung richtig gut anfühlen. Darum sollte man sich vor der Prostatamassage genug Zeit nehmen, die Sinneslust zu entfachen.

Kann eine Prostatamassage schädlich sein?

Grundsätzlich ist die Prostatamassage völlig unschädlich, im Gegenteil, sie kann sehr lustvoll sein. Eine Prostatamassage kann jedoch zum Beispiel schädlich sein, wenn der Mann die Massage schon kurze Zeit nach einer Prostata-Operation empfängt. Wie jede Wunde sollte auch die Operationswunde zuerst abheilen. In diesem Fall ist es zu empfehlen, vor der Massage einen Urologen um Rat zu fragen.